Prozessbeginn im Fall Andratx: Hidalgo leugnet

06.05.2008 | 11:34
Hidalgo vor Gericht, dahinter Massot und Gibert.
Hidalgo vor Gericht, dahinter Massot und Gibert.

Im Skandal um Korruption und Amtsmissbrauch in Andratx hat am Montag unter großem Medienaufgebot der erste von insgesamt 68 geplanten Prozessen begonnen. Ex-Bürgermeister Eugenio Hidalgo muss sich wegen des Verdachts der Dokumentenfälschung, Rechtsbeugung und Verstößen gegen Baugesetze verantworten. Am ersten Prozesstag ging es um Hidalgos eigenes Haus. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, den Handwerksschuppen auf geschütztem Gelände illegal in ein Chalet umgebaut zu haben. Hidalgo wies die Anschuldigungen zurück. Er habe eine Lagerhalle geplant, die "überraschend" zu einem Wohnhaus geworden sei. Hidalgo war Ende 2006 verhaftet worden, mit ihm stehen der geständige Rathausmitarbeiter Jaume Gibert vor Gericht sowie Jaume Massot, Ex-Verantwortlicher für Raumordnung bei der Landesregierung.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |