Balearen präsentieren sich mit Straßenfest für 700.000 Euro in Berlin

27-05-2008  
Seite senden
Seite drucken
Text vergrössern
Text verkleinern
Dieter Bohlen rührt die Werbetrommel für Mallorca.
Dieter Bohlen rührt die Werbetrommel für Mallorca. Foto: MZ

Gibt es eigentlich ein spanisches Pendant zu Dieter Bohlen? Weder dem balearischen Tourismusminister Francesc Buils noch der Ibatur-Chefin Susanna Sciacovelli fiel ein Äquivalent ein zu dem Sänger, Komponisten und Fernsehmoderator, der am 5. Juni in Berlin die große Balearenpräsentation der auf dem Berliner Alexanderplatz eröffnen soll. Und so beschränkte sich Sciacovelli bei einer Pressekonferenz mit vorwiegend spanischen Journalisten auf den Hinweis, dass Bohlen in Deutschland zu den absoluten Top-Prominenten gehöre und ein großer Mallorca-Fan sei.

Von Holger Weber


Vor allem aber ist Dieter Bohlen ein Mann des Volkes. Und genau das soll mit der Präsentation vom 5. bis zum 7. Juni in Berlin angesprochen werden. Denn anders als bei der ITB, der jährlich in Berlin stattfindenden weltweit größten Tourismusmesse, gelte das Interesse diesmal nicht dem Fachpublikum, sondern dem Endverbraucher, so Francesc Buils. Das Tourismusministerium rechnet damit, dass rund 200.000 Menschen an den drei Tagen durch die Zeltstadt am Alexanderplatz flanieren werden. Ein ähnliche Resonanz hatte die Aktion, die die Balearen in vergleichbarer Weise zu Anfang dieses Jahres auf der Plaça de Colon in Madrid organisiert hatten.

Etwa 700.000 Euro lässt sich die Landesregierung die Werbemaßnahme in der deutschen Hauptstadt kosten. Deutschland, so der Tourismusinister, sei nun einmal der wichtigste Quellenmarkt für die Inseln. In Zukunft wolle man die Balearen auch in anderen deutschen Städten präsentieren. Getreu dem Motto: Möglichst nah ran an den Kunden.

Den Berlinern, aber auch den vielen deutschen Touristen, die sich Anfang Juni in der deutschen Hauptstadt befinden, sollen die vielen Facetten der Inseln kennenlernen. Dazu gehört das große gastronomische Angebot, das Kulturprogramm und die mannigfaltigen Freizeitangebote. Dafür, dass auf dem Alexanderplatz immer was los ist, sorgen Folklore- und Tanzgruppen von aus Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera, die auf einer 15 mal 20 Meter großen Bühne auftreten werden. Zu den Höhepunkt werden zweifellos die menorquinischen Pferdeshows gehören, die in einem transparenten Zelt veranstaltet werden. In einem weiteren Zelt präsentieren sich Kunsthandwerker von allen vier Inseln. Von 10 bis 22 Uhr wird ein durchgehendes Programm geboten. Auch müssen sich die Berliner auf Straßenumzüge einstellen. Dabei kommen die Riesen (Gegants) ebenso zum Einsatz wie die Dimonis, die auf Mallorca im Januar zum St.-Antoni-Fest durch die Straßen ziehen.

Für die Berliner lohnt aber auch aus einem anderen Grund der Besuch auf dem Alexanderplatz: Denn an den drei Tagen werden insgesamt 40 Reisen auf die Balearen verlost, bei denen die Gewinner nicht nur Gratis-Flugtickes von Air Berlin in die Hand gedrückt bekommen. Inbegriffen sind auch die Übernachtungen und Gutscheine für eine Auswahl von Freizeitangebote. Dazu gehören unter anderem Golf-Fees und Weinproben.

Bookmark
 
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas  | Euroresidentes