Balearen-Politiker gehen aus Solidarität ins Wasser

14.07.2008 | 12:08
Solidaritätsbad.
Solidaritätsbad.

Aus Solidarität mit Menschen, die an Multiple Sklerose leiden, sind Landespolitiker verschiedener politischer Couleur am Sonntag ins Wasser gegangen. An dem gemeinschaftlichen Bad, das jedes Jahr stattfindet, beteiligten sich in diesem Jahr unter anderem die PP-Vorsitzende Rosa Estarás, der balearische Gesundheitsminister Vicenç Thomàs und Incas Bürgermeister Pere Rotger. In 33 Schwimmbädern und an fünf Stränden Mallorcas zeigten sich Bürger und Politiker auf diese Weise solidarisch. An Multipler Sklerose sind weltweit 2,5 Millionen Menschen erkrankt, die Ursache für die Nervenkrankheit ist noch immer unbekannt.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |