Legalisierung von mehr als 10.000 Hotelbetten beschlossen

10-09-2008  
Seite senden
Seite drucken
Text vergrössern
Text verkleinern

Das balearische Tourismusministerium und die Hoteliers auf Mallorca haben sich auf die Legalisierung von mehr als 10.000 Hotelbetten geeinigt. Die Hoteliers haben sich dazu verpflichtet, pro Hotelbett 5.000 Euro zahlen zu wollen. Das hätte Mehreinnahmen für die balearische Landesregierung in Höhe von bis zu 80 Millionen Euro zur Folge. Das Geld solle zur Modernisierung der Infrastruktur in Mallorcas Tourismusregionen verwendet werden, hieß es.

Die große Zahl illegaler Hotelbetten ist damit zu erklären, dass viele Hotels in den vergangenen Jahren Lager- und Verwaltungsräume in Gästezimmer umwandelten, dafür aber keine Genehmigung beantragten. Die Zahl der Hotelbetten ist auf Mallorca streng begrenzt. Tourismusminister Francesc Buils warnte, dass es in Zukunft kein Pardon gebe, wenn Inspektoren nicht genehmigte Räumlichkeiten entdeckten.

Bookmark
 
  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas  | Euroresidentes | Loteria de Navidad