Liste mit den Namen von 1.484 Franco-Opfern übergeben

23.09.2008 | 10:43

Der "Verein zu Wiedererlangung des historischen Gedächtnises auf Mallorca" hat am Montag dem Richter Baltasar Garzón eine Liste mit den Namen von 1.484 Menschen übergeben, die während der des spanischen Bürgerkrieges und der nachfolgenden Franco-Diktatur ermordet wurden oder während dieser Zeit verschwunden sind. Garzón hatte vor einigen Wochen staatliche und kirchliche Institutionen aufgefordert, alle Informationen herauszugeben, die zur Aufklärung der Schicksale beitragen könnten. Insgesamt erhielt er aus ganz Spanien Listen mit mehr als 130.000 Opfern der Franco-Diktatur. "Heute hat uns erstmals seit 70 Jahren ein Richter angehört", erklärte die Vorsitzende des Opferverbandes auf Mallorca, Maria Antónia Oliver.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |