Fall Mari Luz: Streik auch an Mallorcas Gerichten

22-10-2008  
Enviar
Imprimir
Aumentar el texto
Reducir el texto
Das System ist schuld: Proteste auch in Valladolid. Foto: Efe
  MEHR ZUM THEMA:

Wegen eines spanienweiten Streiks in der Justiz mussten auf den Balearen am Dienstag 200 Gerichtstermine verschoben werden. Die Angestellten waren in den Ausstand getreten, um gegen die Arbeitsüberlastung zu protestieren und sich solidarisch mit Juana Gálvez zu zeigen. Die Justizangestellte aus Sevilla wird für eine Panne im dortigen Gericht verantwortlich gemacht, durch die ein rechtskräftig verurteilter Kinderschänder auf freiem Fuß blieb. Die Angestellte wurde deswegen jetzt für zwei Jahre vom Dienst suspendiert.

Auf den Balearen wurde die Arbeit bei Gericht von 10 bis 13 Uhr ausgesetzt, 95 Prozent der Belegschaft beteiligten sich an dem Streik. Die Gerichte seien völlig überlastet, hieß es, eine Angestelle könne nicht für die Mängel im System verantwortlich gemacht werden.

Nachricht melden
 


  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Avís legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | El Boletín  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas