Guardia Civil entdeckt auf Cabrera zehn Bootsflüchtlinge

10-11-2008  
Seite senden
Seite drucken
Text vergrössern
Text verkleinern
Die Flüchtlinge wurden von der Guardia Civil nach Palma gebracht.
Die Flüchtlinge wurden von der Guardia Civil nach Palma gebracht. Foto: Ferragut

Die Guardia Civil hat auf Cabrera im Süden Mallorcas ein Flüchtlingsboot mit zehn Insassen entdeckt. Das nur vier Meter lange Boot, das am Sonntagmorgen gesichtet worden war, ist das 13. seitdem das Flüchtlingsproblem 2006 auch Mallorca erreicht hatte. Die zehn Männer stammen offenbar aus Algerien. Sie wurden in den Hafen von Palma gebracht und festgenommen. Wegen der geringen Größe des Bootes ging die Polizei zunächst davon aus, dass sie vor der Küste von einem größeren Schiff in das Boot umgestiegen waren. Im Laufe des Tages wurde jedoch kein weiteres Flüchtlingsschiff entdeckt.

Zuletzt war ein Boot im Januar an den balearischen Küsten entdeckt worden. Dass seitdem keine weiteren Flüchtlinge auf Mallorca aufgegriffen worden sind, wird auf das Inkrafttreten eines Kooperationsabkommens mit Algerien zurückgeführt.

Bookmark
 
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas  | Euroresidentes