Nadal sagt Teilnahme an Davis-Cup-Finale ab: ´Das Knie sagte nein´

11-11-2008  
Seite senden
Seite drucken
Text vergrössern
Text verkleinern
Nadal muss sein Knie kurieren.
Nadal muss sein Knie kurieren. Foto: Efe
  MEHR ZUM THEMA:

Der mallorquinische Tennis-Star Rafael Nadal hat seine Teilnahme am Davis-Cup-Finale gegen Argentinien Ende des Monats wegen einer Knieverletzung abgesagt. "Das Knie sagte nein. Das sind sehr schwere Momente für mich, aber ich habe alles getan, um für das Finale noch fit zu werden", sagte der Weltranglisten-Erste am Montag in Barcelona. Nadal laboriert weiterhin an einer Sehnenentzündung im rechten Knie. "Ich bin es gewohnt, unter Schmerzen zu spielen, aber das sind neue Schmerzen, die ich nicht kontrollieren kann", sagte der 22-Jährige. Nach Auskunft des spanischen Teamarztes muss Nadal drei bis sechs Wochen pausieren. Die Verletzung bedrohe zwar nicht Nadals Karriere, aber eine Finalteilnahme sei "völlig unmöglich".

Der Ausfall Nadals bedeuten einen schweren Rückschlag für Spaniens Ambitionen. Das Finale um den bedeutendsten Mannschafts-Titel im Tennis wird vom 21. bis 23. November in Mar del Plata (Argentinien) auf einem Hartplatz in der Halle gespielt. Spaniens Kapitän Emilio Sanchez muss sein Team an diesem Dienstag nominieren. Nadal hatte Spanien beim 4:1 im Halbfinale gegen die USA zwei Einzelsiege zum Erfolg beigesteuert.

Nadal hatte wegen seiner Kniebeschwerden und Erschöpfung bereits seine Teilnahme an der WM in Shanghai gestrichen. Beim Masters- Turnier Ende Oktober in Paris hatte er sein Viertelfinale gegen den Russen Nikolai Dawidenko wegen der Knieverletzung nach dem verlorenen ersten Satz aufgeben müssen. In dieser Saison hat der Olympiasieger von Peking 111 Matches gespielt. Durch die Siege bei den French Open und in Wimbledon hatte Nadal den Schweizer Roger Federer als Weltranglisten-Ersten abgelöst. "Ich habe nichts verrücktes getan, um die Nummer eins zu werden", sagte Nadal über sein Pensum.

Bookmark
 
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas  | Euroresidentes