MZ-Kommentar: Abschied von zwei großen Unternehmern

27.11.2008 | 01:00

Jetzt kann man es ja erzählen: Diese Zeitung verdankt Horst Abel nichts Geringeres als ihren Namen. In der Gründungsphase dieses Blattes stellte sich ­heraus, dass der Unternehmer sich vorsorglich die Namensrechte auf ?Mallorca Zeitung" gesichert hatte. Da könnte man ja eines Tages Geld mit machen, mag er sich nicht ganz zu Unrecht gedacht haben. Um ihm diese Rechte wieder abzukaufen, musste hart verhandelt werden - der am Dienstag verstorbene Horst Abel war nämlich bei aller Hemdsärmeligkeit ein ausgebuffter Geschäftsmann.

In beider Hinsicht gar nicht so unähnlich war Stefan Schörghuber. Von dem am selben Tag verstorbenen ­Eigentümer und Vorstandsvorsitzenden der Schörghuber-Gruppe wird mir immer eine Anekdote in Erinnerung bleiben, die er mir am Rande der Verleihung des diesjährigen Preises der mallorquinischen Handelskammer erzählte. Sie muss sich Ende der 90er Jahre zugetragen haben, als auf Mallorca auch bei offiziellen Anlässen wieder verstärkt Katalanisch gesprochen wurde. Bei einem feierlichen Abendessen habe ihm ein freundlicher Gastgeber bon profit gewünscht. Er habe sich ein Loch in den Bauch gefreut - und erst später erfahren, dass es dabei nicht um seine Geschäftsaussichten ging, sondern um seinen Appetit. Dem Erfolg seines Hotel- und Golfresorts tat das Missverständnis keinen Abbruch.

Der eine, Horst Abel, machte seine Geschäfte mit den Pauschalurlaubern der ­Playa de Palma, der andere, Stefan Schörg­huber, baute konsequent das Fünf-Sterne-Angebot auf der Insel aus. Beide haben damit Mallorca zutiefst geprägt - wie sehr, ist nach und nach auch den Mallorquinern klargeworden. Jenen, die Horst Abel wegen seiner politischen Ambitionen misstrauten und sich schließlich dennoch mit ihm arrangierten, und jenen, die Stefan Schörghuber entgegen interner Widerstände als ersten Ausländer den Handelskammerpreis zusprachen.

Es ist wichtig, das noch einmal zu unterstreichen. Denn wir alle, Deutsche und Spanier, haben zwei große Unternehmer verloren.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |