Ticket-Zuschläge: Ryanair im Visier der Landesregierung

01.12.2008 | 10:26
Kritisierter Billigflieger: Ryanair.
Kritisierter Billigflieger: Ryanair.

Der Billigflieger Ryanair muss sich auf die Verhängung von Geldbußen durch die balearische Landesregierung gefasst machen. Die Verbraucherschutz-Abteilung kritisiert, dass die Airline Ticket-Zuschläge bei der Buchung im Internet nicht korrekt ausgewiesen und so Kunden irregeführt habe. Man habe deswegen nach verschiedenen Anzeigen inzwischen drei Verfahren eingeleitet, die in einer Geldbuße zwischen 3.000 und 600.000 mündet könnten. Konkret werden Zuschläge für die Aufgabe von Gepäck, die Sitzplatzwahl sowie die Zahlung mit Kreditkarte kritisiert.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |