Jaume Massot gegen Kaution aus Haft freigekommen

23.12.2008 | 16:21

Der frühere Generaldirektor für Raumordnung in der Balearen-Regierung, Jaume Massot, ist wegen Flichtgefahr wieder vorübergehend in Untersuchungshaft gesessen. Nach drei Nächten hinter Gittern kam der in den Bau- und Korruptionsskandal von Andratx verwickelte frühere hochrangige Regierungsmitarbeiter am Dienstag (23.12.) wieder frei. Er bezahlte eine Kaution von 200.000 Euro. Massot ist bereits in zwei Teilverfahren des Andratx-Prozesses zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Mammutverfahren umfasst insgesamt fast 70 Teilverfahren. Am Freitag (19.12.) wurde erstmals die Nebenklage des aktuellen Gemeinderats von Andratx verhandelt.
Massot gilt als Hauptkomplize des ehemaligen Bürgermeisters von Andratx, Eugenio Hidalgo (PP). Dieser hatte in Andratx ein Haus auf einem Gelände errichtet, auf dem nicht gebaut werden darf und dieses als Lagerhalle deklariert. Nach Einschätzung der Richter konnte Hidalgo die Baugesetze nur mit Hilfe von Massot umgehen, der früher Baudezernent in Andratx war. Der Skandal kam Ende 2006 ans Licht.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |