Wegestreit in Es Fangar: Einigung in Sicht

15.12.2008 | 10:03
Geöffnete Tore: Friedlicher Protestmarsch.
Geöffnete Tore: Friedlicher Protestmarsch.

Im Streit umd das öffentliche Wegerecht auf der Megafinca Es Fangar in der Gemeinde Manacor ist nach jahrelangem Streit eine Einigung in Sicht. Wie der Sprecher der Bürgerinitiative "Pro Camins Públics Oberts", Sebastià Gaià, mitteilte, stehe man kurz davor, sich mit dem deutschen Besitzer Peter Eisenmann auf eine Nutzung der Wege zu einigen. Der alljährliche Protestmarsch über die Finca, der wieder am vergangenen Sonntag stattfand, verlief so auch ohne Zwischenfälle. Gezählt wurden rund 300 Teilnehmer.

Der geplante Kompromiss sieht vor, das Wegerecht auf den meisten Wegen der Finca anzuerkennen, die Durchfahrt für motorisierte Fahrzeuge jedoch zu untersagen. Fußgänger, Fahrradfahrer und Reiter können bereits seit Sommer die Wege passieren, ohne wie zuvor über die geschlossenen Tore klettern zu müssen. Beide Seiten wollen zudem auf weitere juristische Schritte verzichten.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |