Einigung auf Fitur: Weg frei für Modernisierung von Hotels

30.01.2009 | 09:51
Endlich einig: Nadal, Antich und Inselratspräsidentin Francina Armengol haben gut Lachen auf der Fitur in Madrid.
Endlich einig: Nadal, Antich und Inselratspräsidentin Francina Armengol haben gut Lachen auf der Fitur in Madrid.

Die Parteien des regierenden Linksbündnisses haben nach schwierigen Verhandlungen den Weg frei gemacht für die Modernisierung von Hotels auf den Balearen. Zustande kam die Einigung bei einem Treffen von Ministerpräsident Francesc Antich (PSOE) mit Vertretern der Regionalpartei Unió Mallorquina und dem Linksparteien-Bündnis Bloc am Rande der Tourismusmesse Fitur in Madrid. Die neue Verordnung sieht Erleichterungen bei der Modernisierung von Hotels vor - die Genehmigungen sollen entbürokratisiert werden, zudem sind Ausnahmen für Baugenehmigungen vorgesehen. Der Vorsitzende der Hoteliersvereinigung, Antoni Horrach, zeigte sich sehr zufrieden mit der Entscheidung.

Unterdessen wurde bekannt, dass die Touristen im vergangenen Jahr weniger Geld auf den Balearen ausgegeben haben. Die Gesamtsumme sank um 2,3 Milliarden auf 8,1 Milliarden Euro. Die Besucherzahl dagegen ging nur um ein Prozent auf 9,8 Millionen zurück. Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen zeigte sich Tourismusminister Miquel Nadal (UM) zufrieden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |