Hund gequält: Polizei verhaftet 20-Jährigen

10-02-2009  

Die Polizei hat am Sonntag (8.2.) einen 20-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, seinen Hund auf brutale Weise gequält und getötet zu haben. Der Husky wies mehr als zehn Stichwunden auf, um den Hals des Tieres waren mehrere Plastiktüten geschnürt. Der festgenommene Spanier wurde zunächst einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen und dann wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Mitbewohnerin sagte aus, dass der junge Mann von einer Feier zurückgekommen und stark angetrunken gewesen sei. Nach Angaben von Freunden hatte er sehr an seinem Hund gehangen.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |