Palmas Richter wollen streiken

17.02.2009 | 10:50
Beratungen der Richter-Vereinigung "Asociación Judicial Francisco de Vitoria" (AJFV) in Madrid.
Beratungen der Richter-Vereinigung "Asociación Judicial Francisco de Vitoria" (AJFV) in Madrid.

Die Richter im Amtsbezirk Palma haben am Montag (16.2.) beschlossen, den geplanten Streik vorzuziehen und bereits an diesem Mittwoch die Arbeit niederzulegen. Für den Schritt stimmten 32 der 40 bei der Abstimmung anwesenden Richter. Dekan Francsico Martínez Espinosa begründete die Entscheidung damit, dass das spanische Justizministerium bislang kein Entgegenkommen hinsichtlich der Forderungen der Richter zeige. Bis auf Investitionen im Bereich der Informatik gebe es weder Zusagen noch einen Zeitplan, um zu einem Kompromiss zu finden.

Die Richter beklagen eine Arbeitsüberlastung sowie unzureichende Ausstattung, um mit der zunehmenden Zahl von Fällen fertig zu werden. Die Richter auf Mallorca hatten zunächst beschlossen, es im Februar bei einer Protestaktion zu belassen und erst im Frühjahr einen Streiktag einzulegen, falls bis dahin keine Einigung erzielt sein sollte. Auch die Richter auf Ibiza wollen in den Ausstand treten.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |