Rückschlag für Real Madrid: Remis gegen Atlético - Barça gewinnt

09-03-2009  

Nach zehn Siegen in Serie ist Real Madrid bei seiner Aufholjagd in Spaniens Primera División ausgebremst worden. Im Stadtderby gegen Atlético Madrid kam der Rekordmeister am Samstagabend vor heimischem Publikum nicht über ein 1:1 hinaus. Der Tabellenführer und Erzrivale FC Barcelona schlug zur gleichen Zeit Athletic Bilbao mit 2:0 und baute seinen Vorsprung auf die zweitplatzierten "Königlichen" wieder auf sechs Punkte aus.

Dabei konnte Real noch von Glück reden. Denn der Tabellen-Fünfte Atlético war klar überlegen, vergab aber eine Chance nach der anderen. Selbst Erfolgsgarant Sergio "Kun" Agüero wollte kein Treffer gelingen. Die Rot-Weißen, die Real vor einer Woche mit einem 4:3- Erfolg über den FC Barcelona im Kampf um die Meisterschaft unter die Arme gegriffen hatten, warten seit neun Jahren vergeblich auf einen Sieg gegen die "Königlichen".

Real Madrid kommt das Remis mit Blick auf die Champions League denkbar ungelegen. Im Achtelfinal-Rückspiel muss das Team am Dienstag beim FC Liverpool antreten - das Hinspiel im Bernabéu-Stadion ging mit 0:1 verloren. "Unsere Moral ist aber auch nach dem heutigen Spiel ungebrochen", versicherte Trainer Juande Ramos.

Der Nachfolger von Bernd Schuster musste sich vorwerfen lassen, taktisch daneben gegriffen zu haben. So schonte er für die schwere Partie an der Anfield Road zunächst den 21-jährigen Argentinier Gonzalo Higuaín, schickte aber den angeschlagenen Niederländer Arjen Robben von Beginn an aufs Feld - und der brachte seine Teamkollegen mit seinen Einzelaktionen zur Verzweiflung. Diego Forlán (37.) schoss Atlético in Führung, Klaas Jan Huntelaar gelang für den Titelverteidiger nur noch der Ausgleich (56.).

Der FC Barcelona fand dagegen nach fünf sieglosen Spielen in Liga, Pokal und Champions League zur alten Form zurück. Gegen Athletic Bilbao gaben sich die Katalanen im Camp-Nou-Stadion kaum eine Blöße und demonstrierten Überlegenheit - drei Pfostenschüsse inklusive. Sergio Busquets (17.) und Lionel Messi (32./Foulelfmeter) schossen den Sieg gegen die Basken heraus. "Barça ist wieder als Spitzenreiter zu erkennen", meinte am Sonntag die Zeitung "El País".

Trainer Josep Guardiola wollte dennoch keine Euphorie aufkommen lassen: "Wir haben einige Fehler korrigiert, es war jedoch nur ein Spiel. Wir werden sicherlich nochmal verlieren und erneut für Zweifel sorgen." Trotzdem gab der Sieg den Katalanen Mut für ihre Champions- League-Partie am Mittwoch gegen Olympique Lyon. Das Hinspiel in Frankreich war 1:1 ausgegangen. Fehlen wird allerdings Abwehrchef Carles Puyol, der sich gegen Athletic den linken Knöchel verletzte. Der Sieg gegen die Basken hatte für den FC Barcelona auch aus einem anderen Grund eine besondere Bedeutung: Am 13. Mai treffen beide Vereine im Endspiel des spanischen Pokals erneut aufeinander.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |