Sessellifte in Südspanien abgestürzt - 23 Skifahrer verletzt

03.03.2009 | 10:15

In einem Skigebiet in der Sierra Nevada in Südspanien sind sechs Sitze eines Sessellifts in die Tiefe gestürzt. 23 Skifahrer wurden verletzt. Ursache war der Bruch eines Trägers der Seilbahn. Wie die Betreibergesellschaft am Montag mitteilte, ereignete sich das Unglück auf einer Piste, die Anfängern vorbehalten ist. Die viersitzigen Sessel waren mehr als sechs Meter tief in den Schnee gestürzt.

Die hohe Schneedecke federte den Fall ab und verhinderte, dass sich die Betroffenen schwerere Verletzungen zuzogen. Jedoch wurde die Bergung der Verletzten durch Wind und heftige Schneefälle erschwert. Aufgrund des schlechten Wetters war die Anlage in 1600 Meter Höhe nur wenig besetzt. Nach Angaben des Betreibers hatte eine "technische Panne" zur Folge gehabt, dass an einem Tragmast eine Halterung brach, über die das Stahlseil verläuft.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |