Busbahnhof in Alcúdia eingestürzt: Fünf Verletzte

11-03-2009  
Eingestürzt: der Busbahnhof von Alcùdia.
Eingestürzt: der Busbahnhof von Alcùdia. Foto: Bosch

Fünf Personen sind am Dienstagmorgen (10.3.) zum Teil schwer verletzt worden, als ein Teil des sich derzeit im Bau befindlichen Busbahnhofs in Alcúdia eingestürzt ist. Die Struktur des Gebäudes gab nach, als gerade Beton in die Verschalung eingegossen wurde. Vier Arbeitern wurde förmlich der Boden unter den Füßen weggezogen, und sie stürzten zum Teil sechs Meter in die Tiefe. Verletzt wurde zudem ein Passant, der zu Hilfe eilte. Der Einstürz sorgte für großes Aufsehen in Alcúdia, wo gerade Markt stattfand.

Die Landesregierung hat eine Untersuchung des Unfalls eingeleitet. Als mögliche Ursachen des Unglücks wurden ein Kalkulationsfehler oder ein Übermaß an Schwingungen in dem Rohbau genannt. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Inca, Muro und Palma gebracht. Das Gebäude hatte die Gemeinde Alcúdia in Auftrag gegeben, untergebracht werden sollten darin auch eine Touristen-Information, eine Cafeteria sowie mehrere Mehrzweck-Räume. Bei dem Projekt gab es zahlreiche Schwierigkeiten und Unregelmäßigkeiten, die Kosten stiegen schließlich auf 2,6 Millionen Euro.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |