Korruptionsverdacht

Neue Festnahmen bei Unió Mallorquina

20.03.2009 | 09:11
Aguiar nach seiner Vernehmung.
Aguiar nach seiner Vernehmung.

Im Fall mutmaßlicher Misswirtschaft und Korruption beim Ausbau der Schnellstraße Palma-Manacor ist am Mittwoch (18.3.) auch der Direktor für Straßenbau im Inselrat, Gonzalo Aguiar, vorübergehend festgenommen worden. Der Politiker der Unió Mallorquina (UM) wurde schließlich nach elf Stunden am Abend wieder unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt. Aguiar sowie anderen Festgenommenen wird vorgeworfen, öffentlicher Gelder, die für den Bau bestimmt waren, für private Bauvorhaben und andere private Zwecke verwendet zu haben.

Mehrere Beschuldigte haben inzwischen eingestanden, dass Bäume, Erde sowie Baumaterial, das für das Straßenbauprojekt gedacht war, auf private Fincas gebracht worden war. Untersucht wird, ob das Material als Gegenleistung für die Bevorzugung bei der Auftragsvergabe überlassen wurde.

Der politisch verantwortliche Baudezernent im Inselrat, Antoni Pascual (UM) lehnte unterdessen einen Rücktritt ab. Hochrangige Politiker, unter anderem Inselratspräsidentin Francina Armengol (PSOE) vermieden jede Stellungnahme.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |