18 Millionen Euro für Strandsanierung

30.03.2009 | 12:14

Die spanische Zentralregierung will bis zum kommenden Jahr weitere 18 Millionen Euro in die Sanierung von Stränden auf den Balearen investieren. Das hat der Leiter der Küstenschutzbehörde auf den Inseln, Celestí Alomar, angekündigt. Einer der Schwerpunkte soll das Feuchtgebiet s'Estanc den Xinet von Cala Bona in der Gemeinde Son Servera sein. Geplant ist die Anlage eines botanischen Gartens mit einheimischen Pflanzen und die Restaurierung von Aussichtstürmen. Bereits weitgehend abgeschlossen sind die Arbeiten am Strand von Cala Mesquida. Dort wurde ein Schutzsystem errichtet, dass die Erosion der Dünen verhindern soll. Zudem wurden Fußgängerstege angelegt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |