Bayern-Rivale Barça besteht Generalprobe

06.04.2009 | 10:56

Während der FC Bayern nach der 1:5-Schlappe beim VfL Wolfsburg seine Wunden leckt, geht der FC Barcelona gestärkt in das Duell mit den Münchnern. Vier Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen den deutschen Fußball-Meister nahmen die Katalanen mit einem 1:0-Arbeitssieg die Auswärtshürde bei Real Valladolid. Barça verteidigte damit an der Spitze der Primera División seinen Sechs- Punkte-Vorsprung vor Real Madrid, das beim FC Málaga ebenfalls 1:0 gewann.

Die Blau-Roten sicherten sich mit dem Treffer von Samuel Eto'o (40. Minute) nicht nur drei wichtige Zähler, sondern sie bezwangen auch das gefürchtete "FIFA-Virus". Damit sind die WM- Qualifikationsspiele gemeint. Diese werden von den spanischen Clubs nicht als fußballerische Bereicherung, sondern als eine "Krankheit" betrachtet, weil die Länderspiele den Ligabetrieb unterbrechen und die Nationalspieler erschöpft oder gar verletzt zurückkehren.

Bei Barça galt die Partie in Valladolid als ein Schlüsselspiel auf dem Weg zum Titel; denn die Katalanen hatten zuletzt nach Spielen der Nationalteams fast immer Punkte abgegeben. "Das Duell mit den Bayern interessiert mich nicht die Bohne", hatte Barça-Trainer Josep Guardiola gesagt, um seine Elf auf die Aufgabe in Valladolid einzustimmen. Die Katalanen fanden wie befürchtet nicht zu ihrem berühmten Kombinationsspiel. Ihr Stürmerstar Lionel Messi hätte beinahe sogar das Flugzeug nach Valladolid verpasst, weil er nach seiner Lateinamerika-Reise infolge des Jetlags verschlafen hatte.

Barcelonas Fußballkünstler streiften in Valladolid jedoch den Blaumann über, krempelten die Ärmel hoch und bewiesen, dass sie auch kämpfen können. "Barça findet die richtige Impfung gegen das FIFA- Virus", titelte das Fachblatt "Sport". "Mit dem 1:0 in Valladolid gewannen die Katalanen mehr als nur drei Punkte."

Beim Titelrivalen Real Madrid durften der Ex-Dortmunder Christoph Metzelder und der frühere HSV-Kapitän Rafael van der Vaart von Anfang an mitspielen, weil mehrere Stammspieler ausgefallen waren. Beide lieferten beim 1:0 in Málaga eine ansprechende Partie. "Wir haben gezeigt, dass wir alles daransetzen, den Titel noch zu holen", sagte Metzelder dem Sportblatt "As". "Aber wir müssen alle ausstehenden Spiele gewinnen, um Barcelona noch abzufangen."

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |