Pläne für Abschaffung der Touristenpolizei auf Mallorca

14.04.2009 | 10:56

Die balearische Landesregierung will die Touristenpolizei in den Urlaubsorten auf Mallorca abschaffen und die Einsatzkräfte durch reguläre Polizisten ersetzen. Damit reagiert das Innenministerium unter anderem auf die Kritik der Gewerkschaften, die die Arbeitsbedingungen der "Policías turísticos" kritisierten. So seien diese wie viele Angestellte der Urlaubsbranche von der Urlaubssaison abhängig. Bei der Landesregierung wird zudem darauf verwiesen, dass sich die Ausbildung der Touristenpolizei von der anderer Einheiten praktisch nicht unterscheide.

Auf den Balearen sind rund 200 Touristenpolizisten im Einsatz, die meisten von ihnen in den Küstenorten der Gemeinde Calvià. Eingeführt worden war die Einheit unter der konservativen Vorgängerregierung unter Jaume Matas.

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |