Mordfall Büchler: Schuldspruch für deutschen Rentner in Palma de Mallorca

22-05-2009  
Messerer vor dem Landgericht.
Messerer vor dem Landgericht. dfg

Knapp drei Jahre nach dem Tod von Katherina Büchler ist ihr Lebensgefährte Rudolph Messerer am Donnerstag (21.5.) in Palma de Mallorca schuldig gesprochen worden. Die Geschworenen der Audiencia in Palma sahen es als erwiesen an, dass der 74-Jährige die Deutsche 2006 auf dem gemeinsamen Anwesen in Cala Murada mit einem Gewehr erschossen hat und dass es sich dabei um keinen Unfall handelte, wie von dem Verurteilen behauptet. Der Deutsche sei heimtückisch vorgegangen, ohne dem Opfer Gelegenheit zur Gegenwehr zu geben. Die Geschworenen fällten ihr Urteil einstimmig nach nur sechs Stunden: Messerer sei schuldig des Mordes und des unerlaubten Waffenbesitzes. Wegen seines Alters und seines Gesundheitszustandes sprach sich jedoch ein Teil der Geschworenen für eine Haftminderung aus.

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von 22 Jahren. Das exakte Strafmaß muss nun der Richter festlegen. Die Verteidigung sprach sich für eine Haft von 15,5 Jahren aus, die Mindeststrafe für die Mordtat. Messerer nahm die Übersetzung des Urteils mit abwesendem Blick auf und zeigte keine Reaktion. Anschließend wurde er zurück ins Gefängnis von Palma gebracht, wo er in Untersuchungshaft eingesessen hatte.

Der Deutsche, der vor Gericht einen körperlich labilen Eindruck machte, hatte argumentiert, dass sich ein Schuss gelöst habe, als er die Waffe reinigte. "Ich weiß nicht, wie das passieren konnte", so der Angeklagte. Er gab zu, anfänglich gelogen zu haben. Unmittelbar nach der Tat hatte der Angeklagte gegenüber der Polizei ausgesagt, ein Dieb habe seine Lebensgefährtin erschossen. "Ich konnte nicht die Wahrheit sagen, ich war dazu nicht fähig", so Messerer.

  Zeitungbibliothek

Live-Chat

Berater der Rentenversicherung

Wie steht es um die
Mallorca-Rente?

Wie funktioniert das mit der Rente auf Mallorca? Wie wird sie beantragt und berechnet? Welche Ansprüche habe ich aus der Sozial- und Krankenversicherung?

Die Berater der deutschen Rentenversicherung (DRV) schlagen am 7. und 8. Juni wieder ihr Lager auf Mallorca auf. Markus Eick und Günsu Kinikaslan beantworten schon vorab die Fragen der MZ-Leser im Live-Chat - am Mittwoch, 6. Juni, zwischen 18 und 19 Uhr. Werden Sie jetzt Ihre Frage los!
 

Senden Sie Ihre Frage!  Rentenberatung in Palma
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya