´Illegale Traube´: 1.500 Liter Mallorca-Wein versiegelt

29.05.2009 | 09:13

Das balearische Landwirtschaftsministerium hat 1.500 Liter Mallorca-Wein vorläufig vom Markt genommen, da die verwendete Traube offiziell nicht anerkannt ist. Es handelt sich um die "gorgollasa", eine traditionelle Traubenart der Insel, die bereits als ausgestorben galt. Solange das spanische Umweltministerium die Traube nicht offiziell anerkenne, könne die Bodega Hereus de Ribas den Wein nicht verkaufen, sagte die balearische Landwirtschaftsministerin Mercè Amer.

Weinbauern der Bodega hatten vor elf Jahren Reben der "gorgollasa" bei Inca aufgetan und mit ihnen mit Unterstützung der Landesregierung zu experimentieren begonnen. Allerdiings schritt die Forschung schneller voran als die Bürokratie. Nun stapeln sich die Flaschen in der Bodega und können nicht vermarktet werden.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |