3.000 Euro Strafe: Manacor verbietet Trinkgelage

02.06.2009 | 11:40

Die Gemeindeverwaltung von Manacor will hart vorgehen gegen nächtliche Trinkgelage auf offener Straße: Eine neue Verordnung sieht vor, den Alkoholgenuss auf offener Straße mit Geldbußen zwischen 400 und 3.000 Euro zu bestrafen. Auslöser für die Politik der harten Hand ist der Angriff auf einen Anwohner durch eine Gruppe betrunkener Jugendlicher. Die Verordnung sei aber keine populistische Maßnahme, sondern Ergebnis einer sorgfältigen Prüfung, hieß es. Sie soll nun im August in Kraft treten. Begleitend plane man eine Informationskampagne in den Bars: So sollen auch die Wirte in die Pflicht genommen werden, um Jugendliche vor Alkoholmissbrauch zu schützen. Ausnahmen von der Verordnung soll es allerdings während des Gemeindefestes Sant Antoni geben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |