Wohnungsmarkt auf Mallorca bricht weiter ein

11.06.2009 | 12:13

Die Balearen haben im ersten Quartal den stärksten Einbruch auf dem Wohnungsmarkt in ganz Spanien verzeichnet. Verkauft wurden laut Regierungsangaben 1.938 Wohnungen, rund 43 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der durchschnittliche Preis für eine Neubauwohnung ist um 8,6 Prozent gesunken, der für ältere Wohnungen um 11,2 Prozent. Besonders betroffen sind auf Mallorca die Gemeinden Inca (minus 54 Prozent), Calvià (51 Prozent), Marratxí (40 Prozent) und Llucmajor (40 Prozent).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |