Legion Condor: Pollença will Gedenkstein aus Nazi-Zeit loswerden

01-07-2009  
Der umstrittene Gedenkstein.
Der umstrittene Gedenkstein. Foto: DM

Der Bürgermeister von Pollença, Joan Cerdà (Unió Mallorquina), will sich beim spanischen Militär dafür einsetzen, dass ein Gedenkstein aus der Nazi-Zeit auf dem Luftwaffen-Stützpunkt in der Gemeinde entfernt wird. Der Steinblock erinnert an Soldaten der Legion Condor, die im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) auf der Seite des putschenden Generals Franco gekämpft hatten und gefallen waren. Wie Cerdà am Dienstag (30.6.) sagte, sei seine Anfrage beim spanischen Verteidigungsministerium bislang ohne Antwort geblieben. Da im Sommer hochrangige Offiziere in dem Stützpunkt in Pollença zu Besuch seien, werde er deren Aufenthalt nutzen, um die Forderungen vorzubringen.

Der Gemeinderat von Pollença hatte vor einem Jahr einstimmig beschlossen, die Entfernung des Gedenksteins zu beantragen. Die Lokalpolitiker berufen sich dabei auch auf das spanische Gesetz zur historischen Erinnerung (Ley de la Memoria Histórica), das unter anderem vorsieht, Franco-Denkmäler abzubauen und Straßennahmen aus der Zeit umzubenennen. Der Gedenkstein in Pollença zeigt die Namen von rund einem Dutzend gefallener Soldaten unter dem Satz: "Es fielen für die Freiheit Spaniens im Kampfe gegen den Bolschewismus."

[an error occurred while processing this directive]
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |