Mallorca-Touristen finden Palma zu teuer und zu laut

03.07.2009 | 11:37
Palmas Kathedrale.
Palmas Kathedrale.

Die Mallorca-Touristen verbringen ein knappes Fünftel ihrer Zeit in Palma. Der Balearen-Hauptstadt geben sie gute Noten, bemängeln jedoch den Krach, das Preis- Leistungs- Verhältnis sowie die Verkehrsbelastung. Das geht aus einer Befragung hervor, für die die Stadt Palma zwischen Februar und Juni rund 2.100 Interviews geführt hat. So gaben die Mallorca-Touristen in diesen Bereichen auf einer Skala von maximal zehn Punkten eine Bewertung zwischen 5,5 und 6,2 ab.

Der durchschnittliche Palma-Besucher ist laut der Studie weiblich, 51 Jahre alt und verfügt über ein mittleres Einkommen. Drei Viertel kommen zum Sightseeing nach Palma de Mallorca, bei mehr als der Hälfte der Besucher steht Shopping auf dem Programm. Nur zehn Prozent nahmen an Führungen teil. Hauptattraktion ist die Kathedrale von Palma, die von drei Fünfteln der Befragten besucht wird. Dahinter folgen der Almudaina-Palast (43 Prozent), das Rathaus (22 Prozent), das Kastell von Bellver (20 Prozent) und das Museum Es Baluard (19 Prozent).

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |