Deutsche Millionen-Betrüger auf Mallorca gefasst

30.07.2009 | 13:05

Die spanische Nationalpolizei hat am Dienstag (28.7.) ein deutsches Pärchen auf Mallorca festgenommen, das wegen eines Betrugs in Millionenhöhe per internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Der 57-Jährige und die 47-Jährige wurden in ihrer Finca in Sencelles gefasst. Die Polizisten mussten allerdings Spezialisten zu Hilfe rufen, um drei offenbar gefährliche Kampfhunde in Schach zu halten. Der Festgenommene gilt zudem als besonders gefährlich und erfahrener Kampfsportler. Im Haus wurden unter anderem große Messer und andere Waffen gefunden.

Das Pärchen steht im Verdacht, seit dem Jahr 2004 europaweit betrügerische Kredite zu attraktiven Zinsen angeboten zu haben. Hierfür verlangten sie die Überweisung von zehn Prozent der Kreditsumme an ein Unternehmen mit Sitz in Gibraltar. Nach der Überweisung verschwanden Geld und Kreditgeber. Die Polizei hatte vor dem Zugriff acht Monate ermittelt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |