Schweinegrippe: Ministerpräsident wehrt sich gegen Panikmache

22.07.2009 | 13:20

Nach Presseberichten in ausländischen Medien zur Neuen Grippe auf Mallorca hat sich der balearische Ministerpräsident Francesc Antich gegen Übertreibungen gewehrt. Es dürfe keine Panikmache zu diesem Thema betrieben werden. Er wies daraufhin, dass die Balearen-Regierung in Abstimmung mit der spanischen Zentralregierung alle Vorschriften zu der Pandemie einhalte. Auch im Fall der am vergangenen Donnerstag (16.7.) an der Schweinegrippe verstorbenen Nigerianerin in Palma seien keine Fehler begangen worden. Antich reagierte mit seinen Aussagen unter anderem auf die Berichterstattung der deutschen "Bild"-Zeitung, die über einen vermeintlichen "Seuchen-Alarm am Ballermann" berichtet hatte.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |