Napoleon-Film: Umweltministerium auf Mallorca legt Veto ein

Nur Dokumentationen über Flora und Fauna und Werbeaufnahmen erlaubt

09.11.2009 | 11:13

Rückschlag für den Napoleon-Film mit Al Pacino: Für Dreharbeiten auf Cabrera gebe es voraussichtlich keine Genehmigung, teilte jetzt das balearische Umweltministerium mit. Erlaubt seien in dem Naturschutzgebiet allenfalls Dokumentationen über Flora und Fauna und Werbeaufnahmen. Ein Sprecher begründete die Einschränkung mit der Vielzahl von Anfragen, die jährlich bei der Behörde eingingen. Der Schauspieler Al Pacino soll in der Hauptrolle den französischen Feldherren verkörpern. Eine katalanische Produktionsfirma hat jetzt einen Vorvertrag für das Projekt unterschrieben. Die Dreharbeiten würden nach Plänen der Filmemacher entweder auf Cabrera oder Dragonera stattfinden. Beide Inseln ähneln Sankt Helena, wo Napoleon eine Zeit als Gefangener verbrachte. Weil die Dreharbeiten dort jedoch zu kompliziert seien, habe man nach einer Alternative im Mittelmeer Ausschau gehalten, heißt es. Die Produktion des Films namens "Betsy and the emperor", der hauptsächlich in Connecticut (USA) gedreht wird, soll zwischen 15 und 20 Millionen Dollar kosten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |