Mallorca- Shopping: Geschäfte in Palma wollen länger öffnen

Läden bis zu 300 Quadratmetern dürfen auch sonntags öffnen

02.12.2009 | 20:40

Die Einzelhändler auf Mallorca wollen in Zukunft ihre Geschäfte länger öffnen und auch am späten Abend sowie am Samstagnachmittag Kunden anlocken. Das sieht ein Vorschlag vor, den die Branchenverbände Afedeco und Pimeco Palmas Bürgermeisterin Aina Calvo (PSOE) unterbreitet haben. Man wolle dafür sorgen, dass Palma nicht länger "die traurigste und langweiligste Stadt Spaniens" sei, sagte Sprecher Bartomeu Servera. Der Shopping-Sektor müsse zum wichtigsten Motor von Mallorca werden. So sollten die Geschäfte in der Innenstadt auch am Samstagnachmittag geöffnet sein und wochentags bis 22 Uhr. Die Läden müssten sich den Bedürfnissen der Kunden anpassen, besonders der Touristen.

Erleichtert wird die Shopping-Initatiave durch das neue balearische Handelsgesetz, das am Dienstag (1.12.) im Parlament verabschiedet wurde. So dürfen Geschäfte kleiner und mittlerer Unternehmen mit einer Fläche von bis zu 300 Quadratmetern in Zukunft auch an Sonn- und Feiertagen öffnen. Ursprünglich sollte die Grenze bei 150 Quadratmetern liegen, die oppositionelle Volkspartei und der wegen Korruptionsvorwürfen aus der Fraktion der Unió Mallorquina ausgestoßene Abgeordnete Bartomeu Vicens stimmten jedoch für einen Änderungsantrag.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |