Mallorca-Kost zum Hören: Das Ohr singt mit

Kann man mit einem Lied über Hühnerbrühe das Publikum begeistern? Die mallorquinische Gruppe Tiu füllt mit Songs über die traditionelle Insel-Kost die Säle. Das ist "Musicogastronomia".

09-12-2009  
Beatriu Herrero mit (v.li.) Jaume, Anibal und Jordi, dem einzigen Profimusiker der Gruppe.
Beatriu Herrero mit (v.li.) Jaume, Anibal und Jordi, dem einzigen Profimusiker der Gruppe. Tiu

THOMAS FITZNER Hätte man vor dem Jahr 2008 einen Musikmanager gefragt, ob man mit einem Lied über Hühnerbrühe das Publikum begeistern kann, wäre die Antwort ein langer, tiefer Blick gewesen. Dann stellte sich die Gruppe Tiu mit ihrer CD „Musicogastronomia" vor und füllte mit Liedern über die Freuden der traditionellen mallorquinischen Kost die Säle. Vor kurzem präsentierten Sängerin Beatriu Herrero und ihre Bandmitglieder ihr zweites Album namens „Sopeta de brou". Das heißt Hühnerbrühe.

Das Geheimnis des Erfolgs? Leidenschaft und Sinnlichkeit. Beatriu Herrero, Tochter einer der bekanntesten Sängerinnen der Insel (Miquela Lladó von Musica Nostra) und Enkelin einer Deutschen, bildet beruflich Köche aus, kocht fürs Leben gern, singt fürs Leben gern, und dachte sich vor zwei Jahren: Ich suche mir ein paar Freunde und mache eine Gruppe. Damit war Tiu geboren.

„Unglaublich, wie die Idee von der Musicogastronomia einschlug", ist die 33-Jährige noch heute verwundert. „Aber die Leute identifizieren sich damit, es sagt ihnen etwas."

Es sind simple, flotte, frische und moderne Lieder über die einfachen Freuden des Lebens. Genauso wie Beatriu eine sinnliche Beziehung zur Küche pflegt – „ich spreche mit den Zutaten" –, stellte sie mit Tiu gleich ein ernsthaftes Projekt auf die Beine, wenngleich „ohne den Ehrgeiz, groß rauszukommen". Produziert wurde im Tonstudio eines Freundes, das Buch zur CD enthält Zeichnungen ihres Vaters und Fotos ihrer Schwester.

Die Konzerte, das wissen Tiu-Fans, bieten immer etwas mehr als Musik. Zur Vorstellung des Hühnerbrühe-Albums im Teatre Xesc Forteza ließen sie nach dem Konzert bunyols frittieren und Wein kredenzen. Bei anderen Auftritten „verteilen wir Quelitas oder Süßes, und einmal bekam jeder Besucher eine Picknick-Schachtel wie die von den Hotels".

Trotz des Erfolgs der Marke sind Beatriu und ihre Mitstreiter nicht sicher, ob die nächste CD wieder kulinarisch wird. „Es muss jedenfalls schmecken."

„Sopeta de brou", Tiu, erhältlich mit Buch, empfohlener Ladenpreis: 17 Euro.

In der Printausgabe lesen Sie außerdem:
- Erstaunliche Werke: Günter Schlenzig im Rathaus Calvià
- Hobbymaler: Ausstellung in Sineu nimmt Gestalt an

  Zeitungbibliothek
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »

airberlin

 




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas   | Euroresidentes