50 Prozent der Hotels an der Playa de Palma geöffnet

Radsportler treiben Mallorcas Tourismus an der Playa de Palma an. Wenig Nachfrage in Palmanova, Magaluf und Santa Ponça

17.02.2010 | 12:32

Der Radsport-Tourismus belebt die Hotels in der Bucht von Palma. 24 Häuser haben sich dort auf die Sportler und ihre Bedürfnisse spezialisiert. Deren durchschnittliche Auslastung beträgt derzeit 60 Prozent.

Insgesamt haben an der Playa de Palma bereits 60 von 120 Hotels geöffnet. Und bis Ende Februar soll die Zahl auf 70 steigen, kündigte Francisco Marín, der Präsidenten der dortigen Hotelvereinigung, an. Im März würden weitere 15 bis 20 Einrichtungen hinzukommen. Bis Ostern hätten 90 Prozent aller Hotels geöffnet.

Nicht ganz so rosig sieht es im Bereich Palmanova-Magaluf im Südwesten der Insel aus. Dort sind bis jetzt nur 25 von 92 Hotels geöffnet. Bis Ostern werden aber noch weitere Einrichtungen aufmachen. Ähnlich trübe sieht es in Santa Ponça aus. Um Urlauber anzulocken, werden Zimmer bereits zu Preisen von vor fünf Jahren angeboten. Auch die Rabatte für Frühbucher, die in der Hauptsaison Urlaub machen wollen, sind gestiegen. Bis zu 15 Prozent werden gewährt, bisher waren es zehn.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |