Opposition lässt Balearenpremier abblitzen

Volkspartei PP und entmachtete Unió Mallorquina weigern sich, mit der Minderheitsregierung von Francesc Antich zu kooperieren. Mallorca droht weiter der politische Stillstand

16.02.2010 | 12:57

Wieder ein Rückschlag für Ministerpräsident Francesc Antich (PSOE): Der Sozialist ist gestern bei dem Versuch gescheitert, die Volkspartei PP und die aus der Regierung geflogene Unió Mallorquina (UM) zu einer Zusammenarbeit zu überreden. Nach Plänen Antichs sollten die Oppositionsparteien die Gesetzesvorhaben der Regierung bis zum Ende der Legislaturperiode unterstützen.

Die Vorsitzenden von PP und UM, José Ramón Bauzá und Josep Melià, zeigten dem Balearenpräsident allerdings die kalte Schulter. Deshalb wird Antich auch künftig bei jeder Abstimmung um eine Mehrheit bangen müssen. "Warum sind wir zum Regieren zu schlecht, aber gut genug, um einen Pakt zu schließen?", fragte Melià. PP-Vertreter Bauzá sprach sich einmal mehr dafür aus, dass Antich im Parlament die Vertrauensfrage stellt. Auf diese Weise würde offenbart, wer tatsächlich noch hinter dem Ministerpräsidenten stehe und wer nicht.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |