Balearen-Regierung handlungsunfähig

"Krieg in der Balearen-Poltik": Die konservative Volkspartei (PP) blockiert mit Hilfe der Regionalpartei Unió Mallorquina alle Vorhaben der Minderheitsregierung aus Sozialisten (PSOE) und dem Linksbündnis Bloc

17-03-2010  

Die Regierungskrise auf den Balearen zündelt weiter: In der Balearen-Regierung und im Stadtrat von Palma blockiert die konservative Volkspartei (PP) mit Hilfe der Regionalpartei Unió Mallorquina die Vorhaben des jeweiligen Regierungsbündnisses. Auch in Mallorcas Inselrat droht die Opposition mit einem Misstrauensvotum. In den drei großen politischen Institutionen der Insel sind die Regierungskoalitionen aus PSOE und dem Links-Parteienbüdnis Bloc seit drei Wochen in der Minderheit. Ministerpräsident Francesc Antich (PSOE), Inselratspräsidentin Francina Armengol (PSOE) und Palmas Bürgermeisterin Aina Calvo (PSOE) hatten am 5. Februar ihren von Korruptionsskandalen belasteten Koalitionspartner UM aus der Regierungsverantwortung entlassen.

In der Parlamentssitzung am Dienstag verlor die Regierung von Antich alle Abstimmungen. Angesichts der Offensive von PP und UM erwägt der Ministerpräsident jetzt vorgezogene Neuwahlen. Auch in der Plenumssitzung von Palmas Stadtrat am Montag demonstrierten PP und UM ihre Macht und torpedierten die Vorhaben von Bürgermeisterin Calvo. Auf einem Parteitag am 6. März will die PP über ihr weiteres Vorgehen beraten. Sowohl die konservative Volkspartei als auch die Kleinpartei und Mehrheitsbeschafferin UM sind auf den Balearen in Korruptionsskandale verwickelt.

  Zeitungbibliothek
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya