UM-Krise: Stadtwerke-Chefin in Palma schmeißt hin

Bürgermeisterin Calvo kann nach gescheitertem Misstrauensantrag aufatmen - Ermittlungen bei Emaya

11-05-2010  

Die Stadträtin und Leiterin der Stadtwerke Emaya in Palma de Mallorca, Cristina Cerdó, hat am Montag (3.5.) ihren Rücktritt erklärt. Die Politikerin der Regionalpartei Unió Mallorquina (UM) reagiert damit auf gescheiterte Pläne, Bürgermeisterin Aina Calvo (PSOE) mit Hilfe der Volkspartei (PP) aus dem Amt zu vertreiben. Der seit Wochen geplante Misstrauensantrag gegen Calvo war schließlich nicht zustande gekommen, nachdem sich PP und UM nicht hatten einigen können.

Der Rücktritt von Cerdó verschärft die Krise, in der sich die von Korruptionsskandalen geschüttelte Unió Mallorquina befindet. Zahlreiche Mitglieder der Partei im Stadtbezirk Palma kündigten ihren Parteiaustritt an. Mit dem Misstrauensantrag wollte die UM zurück an die Regierungsmacht, nachdem Bürgermeisterin Calvo die UM im Februar nach dem Bekanntwerden weiterer Korruptionsvorwürfe aus der Mitte-Links-Koalition entlassen hatte. Cerdó hatte sich aber bislang gegen alle Widerstände an das Amt der Stadtwerkeleiterin geklammert. In Bedrängnis kam sie zudem, da die Polizei wegen mutmaßlicher Vetternwirtschaft in den Stadtwerken ermittelt. So sollen Posten als Wahlgeschenk an Parteimitglieder vergeben worden sein.

UM und PP geben sich sich nun gegenseitig die Schuld dafür, dass der Misstrauensantrag nicht zustande kam. Die UM hatte offenbar weitergehende Verpflichtungen zum Schutz der katalanischen Sprache gefordert, auch um Posten soll gestritten worden sein.

Die Nachfolge von Cerdó an der Spitze von Emaya soll nun ein Politiker der PP übernehmen. Mit diesem Zugeständnis will Bürgermeisterin Calvo die Minderheitsregierung bis Ende der Legislaturperiode 2011 fortsetzen.

  Zeitungbibliothek

Live-Chat

Rentenberater

Wie steht es um die
Mallorca-Rente?

Wie funktioniert das mit der Rente auf Mallorca? Wie wird sie beantragt, berechnet, ausgezahlt? Und welche Ansprüche habe ich aus der Sozial- und Krankenversicherung?

Die Berater der deutschen Rentenversicherung (DRV) schlagen am 7. und 8. Juni wieder ihr Lager auf Mallorca auf. Markus Eick und Günsu Kinikaslan beantworten schon vorab die Fragen der MZ-Leser im Live-Chat - am Mittwoch, 6. Juni, zwischen 18 und 19 Uhr. Werden Sie jetzt Ihre Frage los!
 

Senden Sie Ihre Frage!  Rentenberatung in Palma
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya