Sa Nostra steht vor neuem Bündnis

Wachsende Finanzprobleme bei spanischen Sparkassen: CAM geht Fusion ein, Zukunft der CajaSur unklar

02-06-2010  

Angesichts wachsender Finanzprobleme spanischer Sparkassen wächst auch der Druck auf die balearische Sa Nostra, einen Zusammenschluss mit anderen Kreditinstituten einzugehen. Vertreter der Sparkasse verhandeln derzeit mit Caja Granada, Caja Murcia und Caixa Penedès über ein Bündnis. „Diese Woche wird es gute Nachrichten geben", prophezeite am Dienstag (25.5.) der balearische Wirtschaftsminister Carles Manera (PSOE).

Geplant ist, dass die am Zusammenschluss beteiligten Sparkassen eine gemeinsame Zentrale gründen, die sich unter anderem um das Großkundengeschäft kümmert. In ihren Heimatregionen sollen sie aber als eigenständige Marken erhalten bleiben. Der erste Versuch eines Zusammenschlusses der Sa Nostra mit Sparkassen aus Navarra, Burgos und von den Kanarischen Inseln war vor einigen Monaten abgebrochen worden.

Die Zentralbank (Banco de España) erzwingt aus Sorge um die Stabilität des spanischen Finanzsystems derzeit die Umstrukturierung des gesamten Sektors. So haben sich dieser Tage auch die Caja Mediterráneo (CAM), Cajastur, Caja Extremadura und Caja Cantabria zusammengeschlossen. Mit der Fusion entsteht das fünftgrößte spanische Kreditinstitut. Insbesondere die CAM gilt als angeschlagen – an der Festlandküste war sie einer der wichtigsten Geldgeber der mittlerweile darbenden Bauwirtschaft.

Die Zukunft der ebenfalls angeschlagenen andalusischen CajaSur ist weiter unklar. Die Banco de España neigt dazu, die bisher von der katholischen Kirche kontrollierte Sparkasse meistbietend zu verkaufen. Dagegen will die Regierung Andalusiens erreichen, dass die CajaSur sich mit der Unicaja zusammenschließt.

  Zeitungbibliothek

Live-Chat

Rentenberater

Wie steht es um die
Mallorca-Rente?

Wie funktioniert das mit der Rente auf Mallorca? Wie wird sie beantragt, berechnet, ausgezahlt? Und welche Ansprüche habe ich aus der Sozial- und Krankenversicherung?

Die Berater der deutschen Rentenversicherung (DRV) schlagen am 7. und 8. Juni wieder ihr Lager auf Mallorca auf. Markus Eick und Günsu Kinikaslan beantworten schon vorab die Fragen der MZ-Leser im Live-Chat - am Mittwoch, 6. Juni, zwischen 18 und 19 Uhr. Werden Sie jetzt Ihre Frage los!
 

  Senden Sie Ihre Frage!    Die Rentenberater in Palma
  FOTOWETTBEWERB: Aktiv auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »




compara vuelos. guía de vuelos baratos
    TOP TEN
 Neu
 Meistgelesen
 Bestbewertet
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya