Öffentlicher Dienst: Mehr Arbeit ohne Lohnausgleich

Die Gewerkschaften kritisieren das Vorhaben der Landesregierung als Jobvernichtung

24.02.2012 | 14:52
Protestler in Palma
Protestler in Palma

Die Wochenstundenzahl der öffentlichen Bediensteten auf den Balearen soll von 35 auf 37,5 Stunden ohne Lohnausgleich erhöht werden. Dadurch würden 50 Millionen Euro eingespart und der Service für die Bürger optimiert, hieß es am Donnerstag (23.2.) bei der Landesregierung. Außerdem würden mit dieser Maßnahme die Wartelisten bei der Gesundheitsversorgung abgebaut. Entlassungen werde es nicht geben.

Die Gewerkschaften bezeichneten das Vorhaben als Maßnahme zur Vernichtung von Arbeitsplätzen und Demotivierung der Beschäftigten. Vertreter der Gewerkschaften lehnten weitere Treffen mit Vertretern der Landesregierung ab und kündigten Proteste an.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |