Mit LinkedIn auf Jobsuche auf Mallorca

Auch auf der Insel werden soziale Netzwerke immer wichtiger, um zu Arbeitgebern Kontakte zu knpfen. Ganz blauugig sollte man aber nicht an die Sache herangehen

15.05.2012 | 12:07
US-Prsident Obama bei einer LinkedIn-Veranstaltung
US-Prsident Obama bei einer LinkedIn-Veranstaltung

Die Meinungen ber Facebook und andere soziale Netzwerke mgen geteilt sein. Schlielich will nicht jeder private Fotos im weltweiten Netz verffentlichen. Doch wer Arbeit sucht, sollte sich vielleicht nicht grundstzlich vor sozialen Netzwerken verschlieen. Dafr gibt es mehrere Grnde.

Social-Media-Kompetenz
Erstens suchen immer mehr – gerade kleinere und mittlere Unternehmen – Mitarbeiter, die sich auch mit diesen neuen Medien auskennen. Und das gilt ziemlich unabhngig von der Branche. „Gerade haben wir die Stelle eines Rezeptionisten vergeben, bei der wir ausdrcklich darauf geachtet haben, dass die Bewerber auch mit sozialen Netzwerken umgehen knnen", erklrt zum Beispiel Ricarda Shnlein als Geschftsfhrerin des kleinen Stadthotels Palau Sa Font in Palma. „Bislang dachten wir immer, dass unser Hotel so besonders ist, dass die Kunden uns allein ber Mundpropaganda finden", fgt sie hinzu. Inzwischen mussten sie aber auch lernen, dass die Mundpropaganda, das boca a boca, wie man auf Spanisch sagt, heutzutage grtenteils ber Facebook und Twitter luft. Der neue Rezeptionist soll deswegen neben seiner normalen Arbeit auch die Facebook-Prsenz des Hotels pflegen.

Wichtige Kontakte
Zweitens gibt es nicht nur die „Spa"-Netzwerke wie Facebook. Bei Xing (vor allem unter Deutschen verbreitet) oder LinkedIn (internationaler und in Spanien viel benutzt) geht es darum, sich beruflich darzustellen und mit Kollegen, potenziellen Kunden oder Arbeitgebern und Mitarbeitern zu kommunizieren. Wer in Xing oder LinkedIn ein Profil anlegt, stellt also nicht die Familienfotos ins Netz, sondern die berufliche Laufbahn, Ausbildung und Erfolge.

Die Kommunikation verluft ber Gruppen, die sich ber Schlagworte leicht finden lassen. So gibt es bei Xing eine deutschsprachige Gruppe „Palma de Mallorca" oder auch die „Mallorca-Deutschland Connection" (siehe Kasten).

Stellensuche
Und drittens funktionieren LinkedIn und Xing auch direkt als Stellenbrsen. Unternehmen, die sich in den Netzwerken ebenfalls prsentieren, knnen ihre Stellen direkt ins Netz stellen. Die Bewerber finden sie per Schlagwortsuche. Und wer in der Branche gut vernetzt ist, hat auch die besten Chancen, sich auf ein eventuelles Vorstellungsgesprch gut vorzubereiten. Schlielich kann man einen Kontakt, mit dem man per LinkedIn oder Xing verbunden ist, schnell mal die Frage stellen, wie viel man in der Firma eigentlich verdient, oder auf welche Qualifikationen der Chef besonders viel Wert legt.

Die Kommunikation in diesen Netzwerken muss man sich etwa so vorstellen wie in einer Firmenkantine. Formlos und nicht nur geschftlich, aber doch auch niemals zu persnlich.

Gruppen auf Mallorca

Das berwiegend deutschsprachige Netzwerk Xing hat in vielen Orten sogenannte „Ambassadors", also Botschafter, die meist eine groe regionale Gruppe verwalten. Auf den Balearen bernehmen diese Arbeit Guido Hansen von Escola Global und Manuel Tietsch vom Lions Club Palma. In ihrer Ambassador-Gruppe „Xing Islas Baleares" sind ber 3.000 Mitglieder angemeldet.

Kleiner und etwas gemtlicher geht es bei der Mallorca-Deutschland-Connection zu. „Bei uns geht es vor allem darum, uns auch persnlich auf Treffen kennenzulernen", erklrt der Gruppenleiter Dirk Bosner, der regelmig thematische Treffen organisiert. Die Gruppe hat inzwischen knapp 900 Mitglieder, von denen verlangt wird, dass sie sich in einem Forum der Gruppe kurz selbst vorstellen. Zugelassen wird hier nur, wer auch ein Foto und eine Kurzbeschreibung im Profil stehen hat.

„Wer zu unseren Treffen kommt, findet nicht unbedingt gleich einen Job, das ist auch nicht das Ziel. Es geht vielmehr darum, Kontakte fr Kooperationen zu knpfen und Informationen zu bekommen, wie man sich auf Mallorca selbststndig macht oder ein Unternehmen aufbauen kann", beschreibt Bosner seine Gruppe.

Auch LinkedIn bietet eine Reihe von Mallorca-Gruppen, in der Regel auf Spanisch. Anhand der Mitgliederzahlen und Kurzbeschreibung kann man sich schnell ein Bild davon verschaffen, welche Gruppen einem ntzlich sein knnen.

}YoG3 ?˾bb).*)%]{,s΅)z00p@?\wNDfFVeqԞ%g5|{+F犗=ZND#'v_󊨌xhϖA8lj'X-l.kUޏ~S 8J/cǵ|*u*z7dw𢶶^kU;X iIR %_ˡ'5s!'=Id5ģ E7I׉K,h,/SZ}5Y AlK*_@v!*&—nEB5Fz.t *j\pvn4Wf੾QҺ:mN&S!mps@D96ܘp2k1XKa.ۨεɂHd}дOp<Hg D≋P+zq_6S_+_3L ܓh$mٸa0)x䡂ў$:d=4` 5eDd5Vﭾo6QRk;zlݶV7͵{jY7F\w;5(j,߯hnW)/h`%FSCg8m3-vPk ȡi';X+mD\hf9 4>TȪnZ1PQFf$O聃c?Arsn-/u5̍sw4w9SРLK;<"WBZZMS^m֛wޒ25N/@d0WӭSop,#7羭^B-]HΫV?ͥE;By9rGaXhD7x_m,ljAävݠs*~2v+Y9Z2&׵88~u(#G2_@80GI$~\EVZ]-˔} V8~6**SY2QiV""7ڨ@PՒGb}Qu>ias๙PF]x!r*5zCut4w7 ;M}":) J?u*-xE/:FF7W#5t|x TPml AJyX׿"޼DQ}DkmJ$zm\_noT("NսރjWZ1|X\V1dL?KiQ]F~0Q^$'y)#cqE0l/ѭ,Rd؇EvJBHA5Zǔ|"V#j3"4̶CKg ?:;vpNӮ7ut/kJeA͂yCd:kD7Lk/0 Y8Fp ?^X k+VVj ot|3Ue}흼Ew( q (VDQI `WCa B"w:E@ZPdj2 E YK0c/ttLTB:@ΫTFkWD:t_g.8V(,n~5 VYЋnҋ h^C } Ϸxp2 Gp>~5hhoh:Ap$\Y25A^2R$qF)9 WHp~ ܔvFsӓ!l.:I6/j̢6f߉^o>:5V g*.$ ¥*?BQU⇏LCGչiB rcrzZu<5*y~IUVUu8J 'n߾ع@r#E~Mt ܹOk1 KF]'np4ߦ0P?v[1( WD]1 ^+(@ ]azH%(C!4I FM<'S1xG I*[!%) Ϝ8VaApE;9& lšk,RBb@r]g`eSAIK:ӔVX,34ܚ8ܝ n8vߵhjL9pd4Av7 [{))TD`'P w]uCB>8 }17"xUM4Pe244 %]zHZ $XFle ՘UL Q}ѼR><x@0^Y0)qOW(u3 d\ơf̎j Kkn1-8V-U0(M4hΉ,Xl{]b~A@C)"dm)N飣L!5g#  ;1F. "6t6}~ZPF^g$Z+̎qj~pJ`[Z/k$rɾs4M!/s94ٗ r֩ЯIE*[H4 3Ba*dL#wolOOh< UR'r9u${p2Sxݴé]FdD4RfMW?NMӕAکDIOџႧVl gvQit9De+6`7a8Db;B+4SAzBXW'L$On/R5=X)$]ˌG?Ohzni! VEx!IG]XzM#bؽ!V ' t/ Hϸ X W 0=b;B5f*_ *vZ|#˯5[֗[kUtME?P JOn|ͧ6Z~fl7pӝ'ouf~u J{a +g?m@6,+qq6ūױmZ?p}pk}驪4V->**I[W}cTA~r}5Թ^pFN:@Ժz SH/j~cL j|Dy"m Mc^8Lj*|6V_ּ(ҽW[Zkk'z5kL?={PXBI52䙢:GF: /IIIaT eGMjhݙcDCZi7 F϶?}tx!tQ8UN|ĝ\t&{!(ҋO'\})Y|_( s:C(4:P9q tH½Tʛ g^m&n?]A󂳺> A,HՃA#R (T|bXKhmsS\%Ϡ@e)?^@pHB49ؖ՞7::ۈe*5O,[4#WsaQU,\յnʀD庲>tP?."b-5iY"6j~Gz]G تH Z5s. _Dji% _ Ųp9_uURVjDj?\.װ4g(&kS}1vT=3?zف_Lg2NkyaݻZU N4rס*s<)HK:R58aYZn(ydR;ZmaoWPWQ/o̰V'yD -Tki"%}g=6szqz<77Cx*lq1x:ѐK 7Kx@Z[**_:Ҝ! abTnKGxJɨIY;'0kt<H`Q O:4#dqNfLg虊w+w|v,˿_RmQ>S <І+s/z&x$ ' SWYkWOA~xӰ=V^;LT]KaSbHPmz-,gpשl,H/y)IdZ5~X&qKCQ@iv kͤ|WYDv",k;Tq톧>|\k\_DѼo2 l/}>N:-ϩ;`QD4 rb:^a8M^^FGJO2PN!2%tl6(Ւ9+(hCcA0sJ8eV´V[V1}ykOg1^#]gHO9lxճ MF&OluL\+؛H> 턞eNz  E1W5k%brn|8I]n6Jz سX1ԘLs1NKfĴQym'.2~ m ceLrp[(N7*BN ^4[`tu};7 pU0Èi>; ZBWt3xLF] :K9 )=]оBb-%ZS_|_Fh#v(;է| J3YgSMڇ\CcbmZBp)4ԂPc^5DVCjC^fcE:R^=CWnxLBM0Y"iP}8@|nPNWnЅv"Pȃ07yԕ!$kL!{4%+@rlRdX%QWF6!HowBHNZGy>* n,hL1BgN̔H19p mtTw_4sVAG?߅IA oe9/c^Iɔ)1}h꺉lqBs;A")E#\.]ȝ@-3R mqԆ;4S+ШTF@951/|?{g4G"eokz gҫVxKy-*v:~""`BAH>LR0\XClͦ&mNzƣPgzf(th7zSԘgy Q H}YE|ҙg- ZZssϼw+K@>r*9GvBrJYMY镃L%lz z\VhaSM3d5 'ݣGkxMxPX ii(J]7D$ ZZ(8YՕ=T]cS3<'5(AP MtXM-uG] cD"ɛyq0"MQG#-;p HI5%+iwҩ5\)e*G9o ?) c&+wiVR?XHК[4ƟʛQne*][}qTחUbUfyqޢN$3}\~Dd.Spg\P|'8?^nmkt(ԑz]t2 SDPqӊr4#2(*i t\K7I_7bVɗPQ<18J)CFkb 'eQ+%Ko_76anU9Z@~fRP_sZi֣2> XP f\{#K4 ]I] nELlp24 Ϛ57t(is1)~Œ,$@6}D35 )JS$螌XRcB:` :#1IVN~ĎP_.#Ԛ.OxG͜";4?o:ox]e~x[t,5P A40oq ^/]|P6*"PI 됾@3Qm5ۻi9C·GգţA_ۻ[T]M:ԕ>ZQѝo.0SV.#jGuԏn|iT;:nף mE =!ݤEM_re䭐!gpM]HM3tir5RX'mUY\@(\R fe!"M .IE 7"f\[]T4{d ]Qyst7/l hF* Њ119QK"`c֡ԠWZ>5>.|ʏzTL/}i%8'kւy ` Γ7a-I|%-â5~g-)Ѧ[]=Y%鴨tWZkԞI >1A_]1YRS'BieQx=o|x/me଄W$&<Yf'jNrXk##8B-уxe(|:|>.#h6~لTHf`Qs\7`jadϊtHbjx-văn8h_,WЉX,n_NEfi$}4=D~g-b_ёA\OPY)= U1mG?:E t&2<-WY%Jt8rٓ4S{`5"{ipr\ߔ &m>Rh:}4TtoJOQS YAZzCl!zAZkÍoMqM#A#K)F~WR7^ݲ5oAQy2óhd>`v9@SEi0EZvg,9&`+ ;{6]vh{/jơ|D>4Wlp(a2 BEG˼Bmy$P~H/!jIס+L&ZBL&PJFJti"V=W.-Y<V O5kά^iYhBrzeL3qWzZa$o(Wm}'Y\$+kHZ`-ikXg[''Ig99ƕ 5)sJ&Yo 6#xkټ<(7?HQi25N9GVΚh ҃TN2k]!(jۏL<+$b~7ت''$;Kz봎KK3ـz7"-'\q@+}BA8'8`KJ=oki[+,;d pQThG!rsf 71I6/OR&@I`TQ~]Y ,%u8xDA9aEQt.#T!KUHc74[fʍamEjѬ@>v ! + 0z?3\ -PGȊhxTܹ"­{7[k沥˭:ɡ86u"[{!t8xq4}Md g'o/M7i"!#]^^!fE)M)&;kO-5W}d`qJѩ aJX !U O$>zvA@D|POqNЄ[^k-+xl3&mv_jWZ=&7M8Y4rI7gpPZ$i򷧪 `!GEKo5puO@l ߸P|%)͍ɇ]'Za ]2kJܠGlEDi=vB>s}Yey6*MQ{ =(?dRcD}O}z&oP Hӌ=hk';P M3Gw:B) >9QMDp7l= ү~4vB'U\ru -JFV =dשú?3FZ%!ȓ>MZռG#,b_KO;SPWq`] F\;nW˳jf }oYF~OB΀>;#kT;X!Aܶ[XVo*VT ~? +WKnV}*3*wQ-V FhT!{ƢxAiI+Dㅭ%ǩM_:z }DCz-z(T+$c}ҝ1=_OtJ2H B+ŗBȷMCsm 0 X yʯlM<F_W7;@ $ J|OEo uNUOzQM&l8|lW'2K*9f1wjIUaE{/ђ'k-0K>\ޖE<{ŧ[5LpGڡ^)a- c*[b6d )]A)_pO/wGI":0X\b.w3(<Go.=qtO2i$zzV˭(PtF'o3f R|:~|QTJ1fT*߂e4sӶ]nXe_K*S27D90>Y4} coo+bkfP/<?%_5eAxˆ_#C] ttY4M`7_sG/j~X߾Z*2WӠ'.;su=C1%|_8kZZk}men[xzKT"%ieV&y.13&oLGS K;H~nV"^n;EZxw\~3:k<ɏ`ONb-jFo"STElb$\ɢ:4]_=ešF-Ѵ;m kA0tj חT uzLe'K|ςp΅4 oߣB7k&~H!K30k_ SgQ!{fɨC'`Lߑ{ ./beYo%!3@"l'U7p7!s!Cyܝ rC?s+LKp&J} {Tb,:b7kvPҏUMy}Jh4%vNy7*dahqp]$q QWLFf ́U @\ _93R]&%GJlr>W$W4xØ(6 S%!mL#xC["atY@)uO0-;6ot;kt;M KKtt&써ܭ0G:Ep=0و,)0=;<{Gb|TXZelOw'N'%3lm0bQ:Ϥz U/]^09??źNR xw+9BUc^w+GQw~outp6ܙm6* . }炖c~| Kf[Gq

Arbeitswelt

Arbeiten in Spanien: Integriert luft es besser

Arbeiten in Spanien: Integriert luft es besser

Viele Auslnder erleben einen Kulturschock. Mathias Schadl erforscht mit einer Umfrage, wie er...

1.500 neue Jobs: Kooperation zwischen Landesregierung und Shoppingcenter FAN

1.500 neue Jobs: Kooperation zwischen Landesregierung und Shoppingcenter FAN

Der neue Komplex soll im Sommer in Palma de Mallorca erffnen

Dubioser Arbeitsvermittler: Der fleiige Herr Honemann

Dubioser Arbeitsvermittler: Der fleiige Herr Honemann

Mehrere Inselresidenten zahlten eine Gebhr an einen Mann, der angeblich 14 Stunden am Tag fr...

Jobs bei Airlines: Der Mann fliegt, die Frau serviert

Jobs bei Airlines: Der Mann fliegt, die Frau serviert

Kabine und Cockpit stehen heute Mnnern wie Frauen offen. Doch die Geschlechterrollen verndern...

Alltours sucht Mitarbeiter fr Mallorca

Alltours sucht Mitarbeiter fr Mallorca

In der nchsten Hochsaison sollen sie als Fitnesstrainer, Kinderbetreuer oder Sportanimateure zum...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibrica
Mallorca Zeitung