ffentlicher Dienst - was verdient man auf Mallorca?

Nackte Tatsachen - der zweite Teil unseres Gehaltsberblicks. Diese Woche: Krankenschwestern, rzte, Beamte, Polizisten und Feuerwehrleute

15.05.2012 | 12:05
Feuerwehrleute verdienen 1.800 bis 2.000 Euro
Feuerwehrleute verdienen 1.800 bis 2.000 Euro

In der vergangenen Woche haben wir auf dieser Seite ber relativ niedrige Lhne berichtet. Ungelernte Hilfsarbeiter verdienen hufig auf der Insel unter 5 Euro in der Stunde. Heute wenden wir uns den etwas besser gestellten Gehaltsklassen zu. Denn wer im ffentlichen Dienst arbeitet – egal ob als Angestellter im Rathaus, Lehrer, Polizist, Feuerwehrmann oder Hausarzt –, verdient meist etwas mehr. Allerdings wurden hier in den vergangenen Krisenjahren starke Krzungen vorgenommen.

Besonders beliebt sind die Jobs bei der Feuerwehr. Die Angestellten bei der Berufsfeuerwehr haben recht ungewhnliche Schichtdienste. Sind sie beim Inselrat oder der Stadt Palma angestellt, arbeiten sie 24 Stunden ohne Unterbrechung und haben dafr dann drei Tage lang frei. Dafr erhalten sie einschlielich der verschiedenen Gefahrenzuschlge etwa 1.800 bis 2.000 Euro brutto im Monat (bei 14 Monatsgehltern). Noch mehr Freizeit, allerdings auch ein etwas geringeres Gehalt, haben die Kollegen auf dem Flughafengelnde von Palma (Arbeitgeber ist die Flughafenbehrde AENA). Sie knnen sich nach jeder gearbeiteten 24-Stunden-Schicht vier bis fnf Tage freinehmen, erhalten dafr zwischen 1.600 und 1.800 Euro im Monat.

Das Gehalt der Beamten bei der Ortspolizei bewegt sich in vergleichbaren Gren. Allerdings ist dies sehr stark von den jeweiligen Nacht- oder Wochenendzuschlgen abhngig. In der Regel erhalten sie 14 Brutto-Monatsgehlter von rund 1.600 Euro.

Bei Krankenschwestern hngt das bliche Gehalt neben den verschiedenen Zusatzqualifikationen stark davon ab, ob sie in ffentlichen oder privaten Einrichtungen arbeiten. Eine enfermera in ffentlichen Krankenhusern wie Son Lltzer, Inca oder Son Espases verdient etwa ein Bruttojahresgehalt von 29.000 Euro (etwa 2.000 Euro im Monat bei 14 Monatsgehltern). Dazu kommen die jeweiligen Zuschlge fr Nacht- und Wochenendschichten. Private Kliniken zahlen weniger, im Schnitt etwa 24.000 Euro Bruttojahresgehalt. In privat gefhrten Seniorenresidenzen kann das Gehalt auch auf 20.000 Euro im Jahr sinken. Da aber im ffentlichen Diensta die Wochenarbeitszeit angehobn (von 35 auf 37,5 Wochenstunden) und das Gehalt mehrfach gekrzt wurde (um 5 bis 7 Prozent), gleichen sich die Bezge langsam an.

Im ffentlichen Gesundheitssystem IB-Salut angestellte rzte verdienen deutlich mehr. Allerdings hngt das Gehalt auch hier stark von den Zusatzausbildungen und Zuschlgen ab. Ein Hausarzt in einem Gesundheitszentrum verdient im Schnitt zwischen 3.000 und 3.500 Euro brutto im Monat. In den vergangenen Jahren wurde die Arbeitszeit ebenfalls um 2,5 Wochenstunden erhht und das Gehalt um 5 bis 7 Prozent gekrzt.

Zwischen Mileurista und 6.000 Euro netto

Auch die Beamten, also die funcionarios pblicos in den Rathusern und Landesministerien der Balearen, mussten in den vergangenen Jahren Einschnitte im Gehalt hinnehmen. Je nach Gehaltsklasse zwischen 2 und 5 Prozent. Viele haben dagegen geklagt und den Prozess verloren. Die Angestellten der untersten Gehaltsklassen (ohne Universittsabschluss) verdienen monatlich zwischen 1.000 und 1.700 Euro. Viele einfache Angestellte in den Rathusern zum Beispiel sehen sich selber als mileuristas – also als Arbeiter, die am Monatsanfang nicht mehr als 1.000 Euro auf das Konto berwiesen bekommen. Manche mssen zudem darum bangen, das Gehalt auch rechtzeitig ausgezahlt zu bekommen, weil die Haushaltslage im ffentlichen Dienst so angespannt ist.

Viele Angestellte mit Universittsabschluss in den Ministerien verdienen natrlich deutlich mehr. 2.000 bis 2.500 Euro im Monat sind keine Seltenheit. Und wichtige Abteilungsleiter knnen in den Ministerien leicht auf ein Monatsgehalt von ber 6.000 Euro kommen. Da diese Stellen manchmal aufgrund von Beziehungen vergeben werden, sorgen die enormen Ungerechtigkeiten oft fr Missgunst unter den Kollegen.

Vergleichsweise gut bezahlt sind auch viele Angestellte in ffentlichen Unternehmen. Da die meisten von ihnen keinen Beamtenstatus haben, knnen sie allerdings auch relativ schnell zum Opfer einer Krzungswelle werden.

}[sG3.{Dĝ7$JMJZ{- X HY/;i#f'#6a&:&;'/Uds/||_A<ī=NVqq}ѨQ(ȍ^ Gy|{ՠ[5ݸl?7d?CK*{r:+?#srb>Q-0RqkeՍJéRƞھ_*xngBU~88SaJ_qOH Ž|ɵI?ixB_U骨#jEڞ/}|cb ۸>wCWk:T3Ừ}%:;*DO@%^/a0:j  <}oHyb*X0&-몪xƀwp BĨҾbyhxҋSO/.UDNyv#?/-Dʉ, ;ܰ\yqyhU\G}0qJ:IY<^x6(Bv(x.k5 XKׯN -}}jr#=7(RH^.NQAZ)A;mr/s.))$,PG Bk>4\TUTɂ5fZkk% :+J" lj*YwF7|8 QˡXg ȵ9ed^0yߊb=8*lȗ`9+ ƪFٳAi#%Ѧ4vd!4 )9W^xlW,jX_ŦLJQUF~p3H ORRGUэLFZ:Ê6A_BmGEKE$*#.|/΀VE *:(9~@\GZ nc G;V^29k5{w-M " QgAG^#ŦZӗ?O+jf9N QZ(w*+kW oC$g0!=sչ)P}9[ tPJ Gم/iCr ZHQEtqnngTd"=04)*a^fhOTB:źRC߁ǯ^Rm_͂C;K 2ÒCaż+YeA/2=м @?|w^|{x*K .|bV:_t˓pvD`8$q F+rAڱS D@JRچkuর6[C`\ MَeYDYˋ́*j !=QµB]nF>3KU. ; ?ڑ֏'te[uT(FPy?p\FOPJ7ߨSDUuUbaq >Ɔ/:8q/ O5R4HA[ ˮw:Aa{wi0L?v3u]<x_8"aˣ]1 I B*Lo4I0PM0édDx6cC`6>g$9d*sPHNNqI8u1H H H7'9}ck9OeGѓ+)1OYfi:3q&Y ?Q5n"JW_hL9r82d JUhحP˄=@#Ofυ*ID#o瀢˦gFi2GJOZTQ.k e$Up ,#5@9I_`yFjDFmSC^=yx{4OCVLa EUE%=i])q{#i!;O! :5Kir5֘ +*Sf?U&f4~ Nr66b~A@C"dm!N#QudzfrH܈Gg#L^uhjd ~:]>O?-Dx(zF|;]AEJ14={^H@(䑁gji K_sh+k\ T$"MÔ#+Jmd^9*zSo]l]Ҟ=}qzw*Zqߴ:ӗlĶA&MrE4;OSUi"[}T8U8bo5tnN9AСW;$N88-`vW:Ezk#ZTtDqm\p!Oܳ}y§^K^iAӻtr@ }@Nv=j~pkV'[4~(|^z|3~f*̍H!?wS%?_2#VPl>HF={Q%`8Fd<$oB4/8s'ܰ:֍i3 _B8Bvr5m%6h4C2K>UB ro:۹[1Woda.M$6ݒm$j3ζ}7y;p+㤔^N lnp.(Si)ƩsLDnN|ۑʋ䑳^]B[U{xmcH־-X{ᴽ$:f7E<֞~h8ma 2ޘ]ZxM]hЍ.Rb,}^"Pers A,$|2yes/Rp9X}I"WH^a"xoJ#Ncmܯ85Y3]dWxIW$ԑT(C#Cpd^([TcBؼY@mm=s3ݐV1 G#Ͼy[2|G]Zc'>u~V}kn~.:=ʂ|< J0)d1?ߵ <@!{.W{FF㜭W+F'*E{xBDZx*z Ϋ$ Uz˖XH/pbLKP Qʿ b.1YEFqt^? >,n  CZ1L̨\ǶsL雅[xf$J0[-aȧk<2 Qy!Asz4XQ5~-eX[rv .H $ᑠB_"R}\O-nXZ7 3ba誴4NQrj( ,͙xx;kD_̥3~O*EC3?zق_Lg(1Vc}bҒV9:K.UiLEZ AA fufȉG6*qU6ֱz 1kzu Ѫ!J3Qsqw$t4}vzkzb\!Amh;q1.uOFLfT.y,o:bA q'nRU>wWs$1u҇4nR.* :T+&v¬x2 yiɣ#C4Oqty (ٶpGx?gx׫pd[ bIp |΢gG0t2R;x )ﬕ@+Ч bI=R^1LIPU\Ӄ`pz-Sb񵰘giMmv#{Q/)i' :'`΀Z 0UqHH#(c+-wٍa;XE0ۄ9fue< iz`(h-TH:c#kF ] 5 z13` h>ZZ"&6V]W0 >c*^YD2kvg*!x ay`PtVG-m(z@BaW#sIς:$AH+A_bg<ӫ" ~$1xސ&͕Rh8#u&~O$T Hܥ50$]iO NfZ2*\@:8J)ܴ-BzhYaL<bc8]/.iG\ ;|f!rP&5$ 2'2Ԍ #2wk>sʵU.n@^ϊ/#蹧@T/T=Cg]B;ČfCo*D> 4z xxp&]k|I~wH ԽIhF$>Ré ͍HK\ز\g[y9c`,jltO4wH␂Ӓ?-5ƦU͕ҿtX` a((xtʮ1133tH$B-vD…kcFdDVv&I^J8!kRC',]\]MZIbQGJH$y*$ rG_6cAAϙ+`Ě ]R5X[Z:ن\=~꙽$@gz4|Y1O(NҚPce5VPP|)EܩR(*y-9Zg^% pHУօ𜽠`xSDzS' [B{GeXʐ҂-l)倬I@/5Ul\4RozW9( vPj9hi gE%VWPuV :q2A>kкɴ_De0Ldk (Jvs䤈aTX sXP fdtLU%ʓ6gY  MI @cjv:MA۴bIe 9s`&\K JS$HOFqp" hUB:[` :cZ;B}(;RbvZ%@4mǜ%<)~`$<eS!ʐjա+py)G aIYJke[NV}„V!bހEg&K9/Jt c>׵]c΢ΛAj*efGe߻W`=&g#P$^01Z9& Iے,vN:_#͝ƣwդ7%CR\haוJrL5 %Mkz,hyXv\iVV{xӑU4AWan72Oݬ[𭺉+ $gUYX$sĿbeZ9ghJck0=jʄYOE@ݵ. 1ʪm6zszJ'zvJ!m=/m+H y~+ ]lɥ)av*‘^Y h\MƿςnӃd) #gnsJ *P6. XJ}3_=#`H<Bw2B37O/$T1MrHCxWyAøմ#]kIsnJ%C8Ij;W@WgCrD[-uN_[+}n.B7؍2-Q!oq7o7oX9ۯkg`RSx4s!Ct4DG2)CFFNW?(n~%IJ(/&%"hAskQ FOEH7eIQ-\iq+=* 3 pʦ}dRLMwP,|I[U?D{q.| jܥlvI`חV3SC J0o 5KY g%yC3PYnVяPȉ(k\Yw=@7S|ԡBvE7==Qsf-b ` nw')ɖGhMo\`\_cYK V8BϬFAyeg:՜Ҽ_w2s%5ը5u+uuWU/5K{딋k x5HRnt̞um&x$Y dzn 5D'M.[Cidu9vAw8K'r% yS RU=7S m;  @ZG$on,Gg8s*.aIP_诋&h}ϓyQuyҨw@,d3Sm.wB4Ǹm ɗB%D).=Y;f*'DzWj,ΰ[%!M\*@%+[$k%V8Iܤw{+vފTպ*8Mc%Gf7؃;) hSw oZHI7%Tbyކ.3ʑ N" EsoBAUvׁR>g:})@ SBbkPސ6iN# bpn}]_2/AÉw$Hsqf>l(JJ-73<ֈ'Ïm'O qiye:\5/H!ho e [ilo9+:V6덵Z}Ҡк2+f 594i^&C^pUf1LSwfUdDySuNҦ齁l{{.1.W.}FPw$|k8  nb)օ٪k~'n]x #ܢf.7ZOĐDL`A0ʿ-R5ףyy ٓ={ $~:DH pgK#>4O+Օ"L~ xi*јNEۼ)c,6B02V!jڼoZQ_rH_XUF:d\[Xo.!զm|qxbh(}gƫ;y5O-UCHE&w(#~hn s@Ԯ_*o@="s?!฾Ks6DVthAhD+r\vH~P<ץd֖HyV_QT\Ƹ2"DʀƐ0`%em]uFbp' )M DQ;@J3gҲ|ܞb7I&Q:wxgl$\ɴ#UGTFaDT]| ofz$F6>MںLY2çT\5'N#ѹx'pO1mSC0C灟ܳN Y(SdvxG_ӟN՜h41#K;(3$@GEncT`$< MZPFFg_|S~]\9~OܐEFH^ Ϡoy.+ HG{ ۊn/99/YFJENRݡ[T*s-)4`O-&s &'7N+gyOSs4wAU\$xcDDۈ`l}_E^7rC7"53oGiܸl7t |pNpw):qX|hMH}3 Obзig>2N;.9ڏ45Xx6:ӎ,Yc5`-QYzu3\iV'⮕\'vˮbsu$}Fzwٸ`w2].kOpk`AGh,THJZ]4^ \pi'Gw4_#+1E;?jXu X jcyy~\_{PruGLO0嵍b|GdiN.hY^ؼtx 4{,$K߭pZN:B]dc|tSllԑR!"uNG>wS -z6)B呖gVFv:BdD"-:H!XdCnrpy }tI*YY^[^Ib6yMD+ `n_K@v`p4cEa(O1"B=.g;r:?βp\a_Fe!(X`yNʭt6ƞMniҴ\ZD 1n2cͭa3םfQ޽X䍇bF[S"O&ӥ*tRm 3 poTVLXӷRcN;%_}ɹ\T;0\Azz4詩\EOOmA"#]gN}\xY޼ظXk5xz+T!%iR&>.13$oLsHa(Y8qp֣pbxBt8Q#7O o5s7<>g _趑rmAD6?BL5)WճĈE-,9]f_9RMy#fbhRsZ 6Mm ݮe#yr6Bo?2=RYРn۽A={TRvį'ҤSv5ѓ!:sA1AO%nly*4 ;<Khp!RbxIQU6Y?&y_%q 8 [ʹ^![ _ xgiDgTޗ.@+Fz1Vg? JpPҏUE ϸ)є=8AĒ鬯u3mq&)k Dcǚ5S`M4sPĥ;MY _x|cNr|Mb08 Љy@*Ҏ'?M"apc?@B}"(R<2.XDi;4i1Rr'o(; ѡB7wDiݥJmJ՗>):ȞR֬ӕts+@_3~:s偪7NTYVu6hm>z^Q "yh%`!piwրBZ/A~k cp&IPU3_.9N_(÷[D0(gq#p=J1وRvM9JsBm.Ds{/MybK=

Arbeitswelt

Schlange am Dienstagmorgen.
Lange Schlangen bei Jobmesse auf Mallorca

Lange Schlangen bei Jobmesse auf Mallorca

Die Fira de l'Ocupaci findet noch bis Donnerstag (14.4.) statt

Arbeiten auf Mallorca: das neue Prekariat

Arbeiten auf Mallorca: das neue Prekariat

Die Hlfte der Arbeitnehmer auf den Balearen verdient weniger als 1.000 Euro, viele mssen zudem...

Tipps & Tricks: So bewirbt man sich auf der Insel

Tipps & Tricks: So bewirbt man sich auf der Insel

Tipps, Tricks und Downloads: Was Sie bei Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgesprch beachten...

Jobs auf Mallorca: Die Insel ldt zur groen Vorstellungsrunde

Jobs auf Mallorca: Die Insel ldt zur groen Vorstellungsrunde

Anlauf zur Rekordsaison, Messen, Neuerffnungen: Derzeit bieten sich besonders viele Perspektiven...

Neuer Baumarkt in Palma sucht hundert Mitarbeiter

Neuer Baumarkt in Palma sucht hundert Mitarbeiter

Bricomart hat dazu ein Abkommen mit PalmaActiva abgeschlossen

Jobmesse auf Mallorca: Diese Firmen suchen Mitarbeiter

Jobmesse auf Mallorca: Diese Firmen suchen Mitarbeiter

Vom 12. bis 14. April stellen sich Arbeitgeber vor, die Mitarbeiter suchen - darunter sind auch...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |