Antworten für Existenzgründer

Die mallorquinische Handelskammer bietet neuerdings zweimal die Woche kostenlose Gruppengespräche an, um Fragen zum Aufbau kleiner Firmen zu klären

26.09.2013 | 01:00
Etwa zehn Teilnehmer werden für jedes Beratungsgespräch angenommen
Etwa zehn Teilnehmer werden für jedes Beratungsgespräch angenommen

Ein neues kostenloses Angebot von Mallorcas Handelskammer richtet sich speziell an diejenigen, die ein neues Unternehmen gründen oder sich selbstständig machen wollen. Seit diesem Sommer bietet die Handelskammer (siehe Kasten) dienstags ab 11.30 Uhr und donnerstags um 9 Uhr Gruppen­gespräche für künftige Existenzgründer an.

„In jeder Gruppe nehmen wir zwischen zehn und zwölf Personen an", erklärt Pedro Serrano, der die Informationsveranstaltungen in der Kammer leitet. Wer auch immer mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen oder eine kleine Firma zu gründen, hat am Anfang dieselben Fragen: Welche Rechtsform kann man wählen? Welche steuerrechtlichen Folgen hat es, wenn ich mich als autónomo melde oder eine sociedad limitada gründe? Welche Vorteile kann es haben, gemeinsam mit anderen Geschäftspartnern eine comunidad de bienes zu gründen?

Für Existenzgründungen gibt es seit diesem Jahr auch eine Vielzahl von Hilfen von verschiedenen Institutionen wie dem spanischen Staat, der Landesregierung oder einzelnen Kommunen. Auch einen Überblick über diese Hilfen soll die Einführungsveranstaltung geben. „Es kommen zum Beispiel Deutsche, die mit dem Gedanken spielen, ein Restaurant zu eröffnen, um sich zu informieren, welche Genehmigungen sie dafür brauchen und wie lange so etwas dauert", meint Serrano. Deutsch spreche er zwar nicht, aber viele Fragen könnten auch auf Englisch geklärt werden. „Einzelne Infobroschüren für typische Fälle haben wir bereits ins Englische übersetzt."

Die Gruppeninfos sind eine Initiative der Ventanilla Única de Empresarial (VUE). Dabei handelt es sich um ein Großraum­büro, in dem Schalter verschiedener Institutionen angesiedelt sind, um das Gründen von Unternehmen mit möglichst geringem Zeit- und Geldaufwand zu erledigen. So gibt es in der VUE nicht nur Schalter der verschiedenen Landes- und Inselbehörden, sondern auch einen Vertreter der Existenzförderinitiative der Stadt Palma.

Wer also eine Bar in der Stadt Palma übernehmen will, kann schnell nachschauen lassen, ob das Unternehmen noch belastet ist, oder ob man es ohne Risiken übernehmen kann. „Unsere Aufgabe ist es, dass das Gründen eines neuen Unternehmens nicht an bürokratischen Hürden oder mangelndem Informationen scheitert", versichert Serrano im Gespräch mit der MZ.

Die Anmeldung für die Gruppengespräche erfolgt über die Webseite der Kammer www.cambramallorca.com > Cita previa asesoramiento.

Arbeiten in der
Immobilien-Branche

Arbeiten in der Immobilien-Branche auf Mallorca

Sie suchen einen Job auf Mallorca?

In der Immobilienbranche gibt es viele Jobs. Die aktuellen Angebote von Immobilienmaklern finden Sie bei uns im Immobilienportal unter "Jobs".

 

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |