Easy-Rider-Feeling am Mittelmeer mit einem Trike

28-07-2008  
Enviar
Imprimir
Aumentar el texto
Reducir el texto
Maximal sechs Trikes nehmen an den Ausfahrten teil. Ingo hat seine ýSchäfchen" immer im Blick (rechts).
 Foto: Khe / Montage: Omar Hernández

KARL-HEINZ EIFERLE Fast könnte man meinen, Ingrid wäre schon als Hells Angel auf die Welt gekommen. Dabei hat die Schweizerin weder mit Rockern noch schweren Motorrädern etwas am Hut. Und dennoch, bereits nach der kurzen Einführungsrunde hat sie die Mischung aus Zweirad und Kabriolet im Griff. Trikefahren, so scheint es, liegt ihr im Blut. „Das wollte ich immer schon einmal machen“, schwärmt sie, noch bevor sich der abenteuerliche Konvoi in Bewegung setzt.

„Frauen sind eindeutig die besseren Fahrer“, weiß Ingo aus Erfahrung. Seit drei Jahren arbeitet der 41-jährige Rheinländer als Tourenguide beim Trike Shop Mallorca an der Playa de Palma. Er arbeitet fast ausschließlich mit deutschsprachigen Kunden zusammen. Es sei nicht leicht, jemandem mit Händen und Füßen klarzumachen, dass dort, wo das Vorderteil durchpasst, das Hinterteil möglicherweise stecken bleibt. Von der Sache mit dem verbotenen ersten Gang ganz zu schweigen. „Wie soll ich sonst erklären, dass bei zu viel Gas das Vorderrad abhebt und das Trike dann nicht mehr zu lenken ist?“

Nach dem vorgetanzten Crashkurs in Sachen Trike, brummen die ungewöhnlichen Vehikel dann doch komplett und wie geplant in Richtung Tramuntana los. Auch in den Bergen hat der aus dem VW-Käfer entliehene, modifizierte 1.600-Kubik-Boxermotor mit seinen 55 PS kein Problem, das Gefährt aus dem zweiten Gang heraus in Bewegung zu setzen. Vermutlich reicht wegen der VW-Verwandschaft auch der Autoführerschein, um ein Trike zu steuern. Zumal sich das Dreirad für Fortgeschrittene auch fast wie ein Auto fährt.

Gebremst und gekuppelt wird mit den Füßen, das Gas befindet sich wie beim Motorrad am rechten Lenkergriff. Der Fahrtwind kühlt Mensch und Motor, und um mangelnde Aufmerksamkeit brauchen sich die Triker ohnehin nicht zu sorgen. Selbst im Luxushafen Puerto Portals stehlen sie jedem Ferrari die Schau.

Wer den Rundkurs Palma, Banyalbufar, Port d‘Andratx, Palma bereits zu kennen glaubt, wird auf der Fünf-Stunden-Tour eines Besseren belehrt. Nicht nur wegen der attraktiven Neben- straßen. Im Trike bekommt Mal-lorca eine neue Dimension.

118 Euro kostet der ungewöhnlich Ausflug pro Trike.
Dafür gibt es 130 Kilometer lang Easy- Rider-Feeling vom Feinsten.
Auch in Cala Millor. Mehr Infos unter Tel.: 607-93 89 50 und www.­trike-shop.net

Nachricht melden
 


  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Avís legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | El Boletín  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas