"Arteartesanía" in Sóller: Künstlerisches Potpourri

Der argentinische Kunsthandwerker Carlos Tellechea zeigt in Sóller Schmuck und Skulpturen von 25 Künstlern

01.12.2009 | 17:57
Kerzenleuchter aus Eisen und Stein.
Kerzenleuchter aus Eisen und Stein.

Carlos Tellechea freut sich. Der argentinische Kunsthandwerker ist mit einer neuen Kollektion beauftragt, die bald im Shop des Museums Can Prunera in Sóller verkauft werden soll. Wie der Schmuck aussehen wird und ob auch einige seiner Skulpturen im Jugendstilmuseum zum Verkauf stehen werden, verrät er noch nicht. Nur so viel: „Es wird eine Mischung aus dem sein, was ich hier im Laden ausstelle."

Im Arteartesanía, das sich seit acht Jahren in der Haupteinkaufsstraße von Sóller befindet, stellt Carlos Tellechea seinen Schmuck bescheiden in zwei Vitrinen aus. Darin liegen Ohrhänger, Armreifen und Ringe in Form einer Calla-Blüte, das Material ist oxidiertes Kupfer, das zum Teil vergoldet ist. Für eine andere Kollektion hat er grau-weiße Steine aus der Cala Torta in Armbändern und Halsketten verarbeitet.

Die übrigen zehn Vitrinen des Geschäfts überlässt der Argentinier spanischen und internationalen Künstlern, denn Carlos Tellechea möchte in seinem Laden die Vielfalt des Kunsthandwerks präsentieren. Die Künstler haben alle einen Bezug zu Mallorca, einige besitzen ein Sommerhaus in Sóller, andere organisieren Trekkingtouren durch die Tramuntana. „Die Künstler kommen zwischendurch zu mir in die Werkstatt und arbeiten, oder sie überlassen mir einige Stücke aus ihrer Kollektion zum Verkauf."

Wie zum Beispiel Hilde Janich. Die Deutsche hat filigrane Ornamente aus farbigem Pergament zu Halsketten, Ohrringen und Armbändern drapiert. Die spanische Künstlerin Isabel Grao-Gayo fertigt Schmuck aus Azetat, ein Material, das normalerweise für die Herstellung von Brillen verwendet wird. Und Carlos Reano aus Madrid lässt sich für seine Anhänger aus Silber und Bronze durch Werke von Alberto Giacometti oder Gustav Klimt inspirieren, die im Kunstmuseum Reina Sofía in Madrid stehen. Der Anhänger „El árbol de la vida" ist ein neu interpretiertes Miniaturbild von Klimts Lebensbaum.

Wer ein individuelles Präsent sucht, aber keinen Schmuck verschenken möchte, sieht sich die zu Dosen umgewandelten Kürbisse von Carlos Tellechea an sowie Papierlampen auf Holzfuß (ab 42 Euro) von Claudia Casanova aus Santanyí. Und die Kerzenleuchter aus Eisen und Stein stammen von Jaume Cannyelles (ab 38 Euro).

Arteartesanía, geöffnet Mo - Fr 10.30 - 13.30 und 16 - 20 Uhr, Sa 10.30 - 14 Uhr. C/. de sa Lluna, 43, Sóller, Tel.: 971-63 17 32. Workshop zur Herstellung von Kunsthandwerkschmuck für ein bis zwei Personen nach Vereinbarung. Preis: 300 Euro/zehn Stunden plus Materialkosten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung