Wohn(t)räume im Umbruch

Im DomusArt in Artà inszeniert Maria Gwosdz Möbel, Kunst und viel Deko

30-12-2009  

JUTTA CHRISTOPH Das Haus in Artàs Fußgängerzone ist alt und sehr mallorquinisch und mit seinen hohen Decken, dem Patio und der Veranda ein perfekter Ort, um schöne Dinge zu inszenieren. Das dachte sich auch Maria ­Gwosdz, als sie das Lokal vor 14 Jahren mietete. Als erstes stellte die Mallorca-Residentin zwei antike Säulen aus Indien vor den Eingang – dekoratives Stil-Crossing ist eine ihrer Spezialitäten. „Der Laden ist ständig im Umbruch, jede Woche sieht´s hier ein bisschen anders aus." Die Besucher freuen sich, denn so gibt´s immer wieder etwas Neues anzugucken.

Anfangs war DomusArt vor allem Galerie und Möbelgeschäft. Wer durch den verwinkelten Flur der umfunktionierten Wohnung bis in den hinteren Raum findet, entdeckt noch ein bildschönes Überbleibsel aus dieser Zeit: Auf einem himmelblauen Fußboden steht ein altes Sofa im Louis-XIV.-Stil, an den Wänden hängen moderne Ölbilder, großflächig und in kräftigen Farben. „Ich arbeite seit Jahren mit denselben spanischen Künstlern zusammen", sagt Maria Gwosdz. Das sind Francesc Roca, Luis Vidal, Jorge Cabral und Carlos Matesanz, der auch Möbel und Lampen entwirft. Witziges Einzelstück ist ein Sessel, der genau genommen ein aufgeschnittenes Eisenfass ist. Sieht zwar etwas sperrig aus, ist aber ausgesprochen bequem.

Maria Gwosdz kommt beruflich aus der Musikbranche, für Einrichtung und Deko hatte sie aber schon immer ein gutes Händchen. „Ich möchte den Besuchern in meinem Laden eine Wohn­atmosphäre vermitteln." Wenn man die Möbel und Einrichtungsstücke dekoriert sieht, kann man auch zu Hause Ideen leichter umsetzen. Fühlt man sich dennoch unsicher, ob das Sofa oder die festliche Tischdeko auch zum eigenen Heim passt, hilft Maria Gwosdz gerne mit einer persönlichen Beratung vor Ort weiter.

Doch gehen Sie erst mal selbst auf Entdeckungskurs! Beispiel Schlafzimmer. In einem Raum von DomusArt steht ein großes Eisenbett, das Bettzeug ist mit champagnerfarbenem Leinen bezogen, darüber liegt ein dick gepolsterter Überwurf, der farblich eine kleine Nuance heller ist. Neben einer Holzkommode, silbernen Kerzenleuchtern und Stehlampen mit hellen Seidenschirmen fällt vor allem der schwarze Kronleuchter
ins Auge, den Maria Gwosdz direkt überm Bett platziert hat – poppig und genau der richtige Kontrast, um das edel-rustikale Schlafzimmer-Ambiente nicht allzu ernst aussehen zu lassen. Schließlich sollten Einrichtungen nicht nur funktional sein, sondern auch Spaß machen.

Das kann mit Kleinigkeiten beginnen. Trinken Sie Ihren Kaffee oder Tee morgens aus einer ganz normalen Tasse? Wie wär´s stattdessen mal mit einer, die von außen wie eine Blumenwiese aussieht und dekorativ in einem Silberständer steht! Und der Parmigiano aus Italien kommt ab sofort nicht mehr auf einem simplen Holzbrett, sondern auf einem italienisch grün-weiß-roten Gipsteller auf den Tisch, mit farblich passendem Messer. Und an die Stelle von normalen Glasuntersetzern rücken antike Küchenkacheln, die mit Seepferdchen, Olivenzweigen oder Champagner-Etiketten bedruckt sind.

DomusArt, geöffnet Mo - Fr
10 - 13 und 16.30 - 20.00 Uhr, Sa 10 - 13.30 Uhr. Carrer Ciutat, 12, Artà, Tel.: 971-83 69 69.

Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung