So funktioniert die ITV auf Mallorca

Der hiesige Tüv prüft spanische und deutsche Kraftfahrzeuge. Besondere Regeln gelten bei der Rückkehr in die Heimat

09.06.2014 | 11:38
Je nach Alter und Typ des Fahrzeugs wird die Inspektion jährlich oder alle zwei bis vier Jahre fällig
Je nach Alter und Typ des Fahrzeugs wird die Inspektion jährlich oder alle zwei bis vier Jahre fällig

Das hiesige Pendant zum deutschen Tüv (= Technischer Überwachungsverein) die spanische ITV (Inspección Técnica de Vehículos). Jeder Halter ist dafür verantwortlich, dass sein Wagen, Anhänger oder Motorrad regelmäßig technisch überprüft wird.

Fristen und Strafen
Ein neuer Pkw muss erstmals nach vier Jahren überprüft werden. Bis zum Alter von zehn Jahren muss er alle zwei Jahre, danach jährlich zur Inspektion. Entgegen der landläufigen Meinung gibt es keine Toleranzfrist für abgelaufenen Tüv. Ist die Frist auch nur einen Tag überschritten, droht bei Polizeikontrollen eine Strafe von 200 Euro, die sich auf 500 Euro erhöht, falls die Beamten Mängel am Wagen feststellen. Richtig teuer wird es, falls das Auto mit abgelaufenem Tüv in einen Unfall verwickelt wird, da die Versicherung die Übernahme jeglicher Kosten verweigern kann. Keine Strafe hingegen erhebt die ITV-Stelle, falls man mit einem Fahrzeug zur Inspektion erscheint, bei dem die Frist überzogen ist.

Gebühren
Die Inspektionsgebühren der ITV auf Mallorca hängen vom Typ des geprüften Fahrzeugs ab und sind auf der Webseite (siehe Kasten) aufgelistet. Aktuell variieren sie zwischen 19,66 Euro (Motorrad) und 90,50 Euro (schwere Lieferwagen). Ein Pkw kostet 36,41 Euro, falls es ein Benziner ist. Bei Dieselfahrzeugen ist die Abgas­untersuchung aufwändiger, für einen Diesel-Pkw sind deshalb derzeit 51,82 Euro fällig.

Unterlagen
Vor der Inspektion müssen neben einem Ausweis der Fahrzeugschein (die ficha técnica mit tarjeta de ITV) und die Zulassung (permiso de circulación) vorgelegt werden. Ebenso kann nach dem Versicherungsnachweis (Kontoauszug der letzten Quote) gefragt werden. Führerschein und NIE-Nachweis sollte man ohnehin parat haben. Der Halter des Fahrzeugs muss bei der Prüfung nicht persönlich anwesend sein, sondern kann einen Dritten damit beauftragen, den Wagen zur ITV zu bringen.

Ergebnis
Möglich sind vier verschiedene Testergebnisse: 1. „Ohne Mängel bestanden"; 2. „Mit kleinen Mängeln bestanden": Beanstandungen stehen im Bericht und sollten bis zur nächsten Inspektion behoben sein. 3. „nicht bestanden": Zulassung wird einbehalten, das Auto muss innerhalb einer Frist von zwei Monaten mit behobenen Mängeln wieder präsentiert werden. In der Zwischenzeit darf der Wagen ausschließlich für die Fahrt zur Werkstatt und wieder zur Inspektion genutzt werden. Läuft die Frist ab, wird das Auto von der Verkehrsbehörde abgemeldet. 4. „nicht bestanken, schwere Mängel": Das Auto darf nicht zur Werkstatt gefahren werden. Ein Abschleppwagen muss es zur Werkstatt bringen.

Deutsche Autos in Spanien
Grundsätzlich ist die ITV für in Spanien zugelassene Fahrzeuge zuständig, der Tüv entsprechend für Autos mit deutschen Kennzeichen. Bei einem in Deutschland gemeldeten Wagen können die spanischen Behörden „wegen Ablaufs der Prüfplakette auch keine Geldbuße verhängen", erklärt Bernd Gstatter vom ADAC. „Ist das Fahrzeug jedoch infolge erheblicher technischer Mängel nicht verkehrssicher, kann eine Ahndung vorgenommen werden."

Kfz-Versicherungen bestehen jedoch auf eine lückenlose Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit. Deshalb sollte ein deutsches Fahrzeug, dessen Tüv abläuft, während es auf Mallorca im Einsatz ist, einer freiwilligen spanischen ITV-Untersuchung unterzogen werden (inspección voluntaria). Nach der Prüfung erhält man einen ITV-Bericht, aber weder Plakette noch Aufkleber.

Die spanische Verkehrspolizei darf zwar nicht die Gültigkeit des deutschen Tüvs überprüfen, wohl aber darauf bestehen, dass deutsche Autos nach einer Frist von drei Monaten umgemeldet, also mit spanischen Kennzeichen und ITV-Bescheinigung ausgestattet werden.

Mit ITV in Deutschland
Umgekehrt dürfen deutsche Behörden bei spanischen Autos ebenfalls keinen abgelaufenen ITV-Aufkleber beanstanden. Wer also mit spanischem Kennzeichen nach Deutschland einreist, kann damit ein Jahr lang unterwegs sein, selbst wenn der spanische ITV bereits abgelaufen ist. Versicherungen bestehen freilich auch hier auf eine lückenlose Garantie der Verkehrssicherheit. Sobald der Wohnsitz nach Deutschland verlegt wird, muss auch das Auto umgemeldet, mit deutschen Nummernschildern versehen sowie mit gültiger Tüv-Plakette gekennzeichnet werden.

Rückkehrer
Wer mit seinem in Deutschland gemeldeten Kfz in die Heimat zurückkehrt, sollte vorsichtig sein. Für deutsche Behörden hat die ITV-Prüfung in Deutschland registrierter Fahrzeuge keine Gültigkeit. Bei Wiedereinreise müsse also unverzüglich eine deutsche Prüfstelle aufgesucht werden, sagt Vincenzo Lucà vom Tüv Nord gegenüber der MZ. Theoretisch müsse sogar die erste Tüv-Stelle nach der Grenze angesteuert werden. Praktisch gelte es als ausreichend, die Prüfung am Zielort unverzüglich nachzuholen. Wer es ganz richtig machen möchte, sollte sich vor seiner Rückkehr nach Deutschland einen Termin bei einer Tüv-Stelle geben und diesen per Fax bestätigen lassen.


Am besten im Internet anmelden


Auf Mallorca gibt es vier ITV-Prüfstellen: zwei in Palma und je eine in Inca und Manacor. Eine Voranmeldung ist nicht vorgeschrieben, verringert jedoch die Wartezeiten, weil Fahrzeughalter mit Termin vorgezogen werden.

Der Termin lässt sich am einfachsten online reservieren. Dazu geht man auf die Webseite des spanischen ITV www.serviciositv.es, wählt zunächst Cita previa und dann Cita previa ITV Mallorca. Auf einer Karte gilt es dann eine der vier Prüfstellen auszuwählen. Es erscheint eine Seite, auf der die genaue Lage der gewählten Prüfstelle, die Öffnungszeiten und die aktuelle Preisliste zu sehen sind.

Wer jetzt rechts auf den Button Cita previa online klickt, kann sich per Datum und Uhrzeit einen beliebigen der grün angezeigten freien Termine aussuchen. Dabei ist auch anzugeben, welcher Fahrzeugtyp (turismo = Pkw; motocicleta = Motorrad; remolque = Anhänger; combustible = Treibstoff; gasolina = Benzin; diesel = Diesel) geprüft werden soll. Im Zweifelsfall befinden sich die notwendigen Angaben im Fahrzeugschein. Außerdem sind der Name des Fahrzeughalters, das Kennzeichen (matrícula del vehículo) sowie eine Kontakttelefonnummer (teléfono de contacto) in das Online-Formular einzutragen.

Wer also zur rechten Zeit zum Termin bei der Prüfstelle erscheint, parkt seinen Wagen zunächst neben dem Büro, um seine Papiere vorzuzeigen und zu zahlen. Anschließend wird einem eine Autoschlange zugewiesen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |