Mallorca Zeitung » Blogs »

Behörden

  • Behörden

  • Blog de
    21
    April
    2017
    Leonie fragt:Ich möchte meinem Mann zum Hochzeitstag als Überraschung ein Abendessen im Palma Aquarium, möglichst in der Nähe des Haifischbeckens, schenken. Wird das möglich sein? Meine Antwort:Jein. Die Möglichkeit eines Haifisch-Dinners besteht tatsächlich,  allerdings handelt es sich um eine sehr exklusive Veranstaltung, da es keinen regulären Restaurantbetrieb gibt und dieser Bereich des Aquariums nur für Sie geöffnet wird. Kostenpunkt laut dem Event-Verantwortlichen des Palma Aquariums: 440 Euro pro Person bei einem Dinner zu zweit. Dafür sind Sie dann aber auch ganz allein mit den Haifischen (weitere Infos unter Tel.: 902-70 29 02). Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    17
    April
    2017
    Harald fragt: Wie wir in der MZ erfahren konnten, gibt es unter anderem bei den Olivenbäumen große Probleme mit dem Feuerbakterium. Können Sie uns sagen, welches Ministerium für die Bekämpfung zuständig ist und uns einen Kontakt vermitteln? Meine Antwort: Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt ist für die Erkennung durch Laborproben und für die Bekämpfung der Xylella zuständig. Hier die Kontaktdaten: Conselleria d’Agricultura, Medi Ambient i Territori, Tel.: 971-17 66 66, E-Mail: sanitatvegetal@dgagric.caib.es. Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    14
    April
    2017
    Timo fragt: Unser Auto mit spanischem Kennzeichen muss, laut Aufkleber an der Frontscheibe, im April 2017 zur erneuten Inspektion bei einer Itv-Station. Wie lange können wir diesen Termin überziehen, bevor wir eine Strafe bekommen? Meine Antwort: Es gibt keine Frist, innerhalb derer man den spanische TÜV-Termin überziehen kann. Bindend ist das Datum, an dem die letzte Inspektion stattgefunden hat. Der betreffende Monat ist auf dem Formular des Itv-Berichts vermerkt. Mit einer multa müssen Sie rechnen, wenn ein Polizist darauf aufmerksam wird, dass der auf dem Aufkleber notierte Monat vorbei ist. Die Inspektoren der Itv-Stationen selbst stellen keine kostenpflichtigen Bußgeldbescheide aus. Bedenken Sie jedoch, dass im Fall eines Unfalls die Versicherung unter Umständen den Schaden nicht übernimmt, weil für das Kfz keine gültige Inspektion vorliegt. Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    11
    April
    2017
    Theo fragt: Bei welcher Behörde kann ich die Grenze meines Grundstücks in Llucmajor einsehen? Meine Anwort: Die Größe von Grundstück und Immobilie ist bei den Katasterämtern der Insel einzusehen (www.catastro.meh.es) oder im Oficina de Catastre, Carrer Constitució, 6, 07260 Llucmajor, Tel.: 971-66 91 56.   Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    02
    April
    2017
    Erika fragt: Ich habe auf der Insel diese Bäume gesehen. Kennen Sie ihren Namen?     Meine Antwort: Dies sind Paulownien, die wegen ihrer blauen Blüten auch Blauglockenbäume genannt werden (die Blüten auf dem Foto sind bereits verblüht). Es ist kaum zu glauben, aber diese Baumart erreicht auf der Insel innerhalb von drei Jahren eine Höhe von acht Metern. Im Herbst wirft die Paulownia ihre Blätter ab, sie kann als Strauch wachsen oder, wenn man die Äste regelmäßig abschneidet, als Stamm mit Krone. Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    01
    April
    2017
    Christian fragt: Wann wird 2017 die Schlacht der Christen und Mauren in Port de Sóller gefeiert? Meine Antwort: Zu Ihrer Frage nach dem Fest in Sóller gibt es auch eine konkrete Antwort: Traditionell findet die Schlacht der Moros y Cristianos an dem Montag statt, der auf den zweiten Maisonntag folgt. 2017 also am 15. Mai. Am Freitag der Woche zuvor, am 12. Mai, beginnt bereits der zum Fest gehörende Jahrmarkt. Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    27
    März
    2017
    Elke fragt: Kann ich den Antrag des Termins für die Vergabe der NIE-Nummer schon in Deutschland stellen? Ich werde ab April auf der Insel fest angestellt arbeiten. Meine Antwort: Sie können Ihren Termin für die Vergabe einer NIE-Nummer bereits von Deutschland aus stellen, müssen jedoch mit Wartezeiten von etwa drei Monaten rechnen. Die cita previa reservieren Sie unter https://sede.administracionespublicas.gob.es/icpplus. „Illes Balears“ anklicken, danach die Sparte „Certificado UE“ und weiter dann „Asignación de NIE“. Hier sind Ihr Name und die Passnummer einzutragen. Sie können ebenfalls das „Formulario NIE“ als PDF herunterladen. Auf der Website www.mallorcazeitung.es erfahren Sie im Artikel „Ärger mit der Steuernummer: Mal schnell auf der Insel arbeiten ist nicht“ mehr. Unter anderem auch, dass die Seguridad Social auch Mitgliedsnummern vergibt, wenn man eine Terminreservierung bei der Ausländerbehörde vorlegen kann.   Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    25
    März
    2017
    Erika fragt: Wie kann ich mir die Anwartschaftszeiten zur späteren spanischen Rente sichern? Muss ich mich irgendwo registrieren lassen? Ich möchte später nicht mit einer niedrigen Rente auskommen müssen, nur weil mir ein Anmeldungsfehler unterlaufen ist. Derzeit lebe ich von Ersparnissen und bin Mitglied einer privaten spanischen Krankenversicherung. Meine Antwort: Eine einfachen Anmeldung bei der spanischen Seguridad Social reicht nicht aus, um sich eine Anwartschaft auf spätere Rentenzahlungen zu sichern. Es müssen Beiträge entweder aus einer angestellten Beschäftigung oder als Selbstständige (autónoma) geleistet werden. Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    20
    März
    2017
    Luis fragt: Was passiert, wenn ich als Nichtresident mit einem Auto und deutschem Kennzeichen auf der Insel angehalten werde? Meine Antwort: François de la Villethéart (iinfo@ma-service.es) sagt dazu: „Residenten müssen ihr Auto mit deutschem Kennzeichen ummelden, Nichtresidenten nicht. Wenn das Fahrzeug permanent auf der Insel ist, muss das Auto versichert und ein gültiger TÜV nachgewiesen werden. Es darf jedoch nicht von einem Residenten benutzt werden. Wenn ein Auto mit deutschem Kennzeichen länger in Spanien gefahren wird, ist es aber ratsam, dieses umzumelden. Denn nach der deutschen Straßenverkehrsordnung muss ein Fahrzeug, das ‚umzieht‘, nach drei Monaten bei der neuen Adresse angemeldet werden Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...
  • Blog de
    18
    März
    2017
    Hannes fragt: Ich gerate immer wieder an Vermieter, die ihre Miete monatlich in bar abholen und keine Quittung ausstellen. Da ich jetzt für einige Monate beruflich verreise, will der Vermieter die Mieten im Voraus. Kann es sein, dass ich obendrein noch mit dem Finanzamt Probleme bekomme? Meine Antwort: Miete zu zahlen, ohne sich dafür eine Quittung ausstellen zu lassen, das geht eigentlich gar nicht. Wenn Ihr Vermieter seine Einnahmen nicht versteuert, muss er allein gegenüber dem Finanzamt die Konsequenzen tragen. Es sind ohnehin nur 60 Prozent der Mieteinnahmen zu versteuern. Er hat auch noch viele Möglichkeiten, Investitionen und Unkosten von der Steuer abzusetzen. Wenn Sie in Ihrem Wohnort gemeldet sind und womöglich noch beim Gesundheitsamt eingeschrieben sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Finanzamt die nicht versteuerten Einnahmen Ihres Vermieters aufdeckt. Ein anderes Problem ist vielleicht, dass der Hausbesitzer besorgt ist, dass Sie in der Zeit Ihrer Abwesenheit die Miete nicht bezahlen. Vielleicht gibt er sich mit der eher altmodischen Form eines auf den jeweiligen Monatsanfang datierten Barschecks Ihrer Bank zufrieden.   Haben Sie auch Fragen an die MZ? Schreiben Sie an Barbara Pohle leserfragen.mz@epi.es ...