Mallorca Zeitung » Blogs »

Sport

  • Sport

  • Blog de
    20
    März
    2017
    Die Situation um Real Mallorca wird immer trauriger. So schlecht, wie heute, stand der Fußballclub in den letzten 35 Jahren nicht mehr. Diese momentane Situation hat mehrere Namen: Molango, Campo, Galmes und dazu gesellt sich Olaizola, einer der unfähigsten Trainer der Liga. Alle diese Personen haben keinen Plan und steuern bewußt auf die dritte Liga zu. Aber jeden Tag kann man sie in der mallorquinischen Presse sehen, bei irgendwelchen unsinnigien Events oder Interwievs. Keine Ahnung vom Fußball - aber nach außen hin immer obenauf. Glauben sie denn selbst, das was sie da erzählen? Selbst bei Utz Claassen lief es besser als jetzt. Bis neulich......, Rainer ...
  • Blog de
    13
    März
    2017
    Empate o Derrota - Unentschieden oder Niederlage, was anderes kennt der RCD Mallorca nicht mehr. Nur in diesem Heimspiel führte die Gäste bis 4 Minuten vor Schluß mit 1:0. Auch in diesem Spiel lief die Mannschaft mit nur 2 echten Stürmern auf: Lago und Brandon und diese zwei waren auch nur vorn zu sehen. Im gegnerischen Strafraum allenfalls ein Stürmer. Nur bei Eckbällen bequemten sich einige aus dem Mittelfeld nach vorn. Defensiv zu Hause, ja lernt denn Olaizola nichts dazu? Warum bringt er nicht Lekic von Anfang an? Der einzige Stürmer, der in der letzten Zeit die Tore macht. Was macht die übrige Mannschaft? Spielt über 90 Minuten nur Mist zusammen. Keine Lauf- und Kampfbereitschaft. Einigen gehört ein kräftiger Tritt in den Hintern - aber von wem? Bis neulich......, Rainer ...
  • Blog de
    09
    März
    2017
    Man kann es kaum noch zählen, wie oft Real Mallorca in den Schlußminuten Punkte hat liegenlassen. Unsinnige Wechsel können eine Mannschaft auch ganz schnell aus dem Tritt bringen. Molango ist von seinem Trainer Olaizola total überzeugt und bescheinigt ihm, gute Arbeit zu leisten. Mag sein, aber auf der Bank hat er nichts zu suchen. Bis neulich......, Rainer                     ...
  • Blog de
    19
    Februar
    2017
    Real Mallorca verliert in Girona in den Schlußminuten mit 0:1, weil Trainer Olaizola 2 seiner besten Stürmer  auf der Bank ließ. In der ersten halben Stunde vergaben die eingesetzten "Ersatzstürmer" 4 Hochkaräter, von denen Lekic und Brandon 1-2 Tore gemacht hätten. Was will man von einem drittklassigen Trainer schon erwarten, der diese Stürmer erst in der 2. Halbzeit (Brandon nach einer Stunde Spielzeit und Lekic erst in der 75. Minute) bringt, zu einer Zeit, als Girona besser ins Spiel fand. Diese Ahnungslosigkeit und Dummheit auf der Bank macht einen langsam wütend. Fast alle verlorenen Spiele des RCD wurden in den Schlußminuten verloren. Nächsten Samstag um 18 Uhr erwartet der RCD den Tabellendritten CD Teneriffa im heimischen Stadion von Son Moix. Hoffentlich hat bei diesem Heimspiel Olaizola den Mumm und läßt von Anfang an die besseren Stürmer spielen. Bis neulich......, Rainer ...
  • Blog de
    05
    Februar
    2017
    Der RCD Mallorca verliert in Oviedo mit 2:1 und hat sich dafür auch nicht sonderlich anzustrengt. Wie schon in den letzten Spielen läuft bei den Mallorqinern in 20 Minuten vor Spielende nicht mehr viel zusammen und in diesen Minuten werden auch die Punkte verschenkt, die gegen den Abstieg dringend gebraucht würden. Die Mannschaft hat keinen Charakter, keinen Siegeswillen, sie ist einfach nur eine Söldnertruppe, zusammengestellt von Leuten, die wenig Fußballsachverstand zu haben scheinen. Neben dem ganzen Spielerchaos kommt dann auch noch das finanzielle Dilemma des Clubs hinzu: "Dieses Haus ist eine Ruine". Und was machen wir Fans: laufen alle 2 Wochen ins Stadion um uns mehr schlechte als gute Spiele anzusehen: von 11 Heimspielen wurde gerade mal 4 gewonnen. Wir brauchen alle wohl einen langen Atem.............., bis neulich, Rainer ...
  • Blog de
    30
    Januar
    2017
    Schade, schade, schade, aber beim torlosen 0:0 gegen den Tabellendritten FC Cádiz wäre für Real Mallorca mehr als nur der eine Punkt drin gewesen. Zwar spielte Cádiz in den ersten 20 Minuten groß auf, hatte einen Pfostenschuß zu verzeichnen, aber mehr ließ die mallorquinische Abwehr nicht zu. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der RCD das Spielgeschehen und erspielte sich haufenweise Torchancen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Torlinie. Wie schon in den beiden letzten Auswärtsspielen wechselte Trainer Olaizola in den letzten 20 Minuten einen Stürmer aus. Bei den 1:1-Auswärtspielen viel dann auch promt das Gegentor für den Gegner. Jetzt im Heimspiel wieder die Auswechselung von Stürmer Lekic, der einer der Besten war. Warum bringt Olaizola nicht einen zusätzlichen Stürmer um zu Hause wenigstens einen "Dreier" zu landen. Das ist Angsthasenfußball von der Trainerbank aus. Nächstes Wochenende muß Mallorca auswärts beim Tabellenzehnten Real Oviedo antreten. Bis neulich........., Rainer ...
  • Blog de
    06
    Dezember
    2016
     Spätestens jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen, dass sich Real Mallorca von Trainer Fernando Vázquez trennt. Aber für einen guten Tainer fehlt das Geld und andere Optionen scheinen im Moment nicht in Frage zu kommen. Wie kam es nun zu dieser blamablen Niederlage im heimischen Stadion Son Moix? Die Ankündigung der Mannschaftsaufstellung versprach eigentlich ein angrifflustiges Fußballspiel des RCD: mit Brandon, Salomao, Lekic und Lago Junior im Sturm. Als die Mannschaft auflief, fehlten aber Salomao und Lago Junior, die wurden erst eingewechselt, als das Spiel schon verloren war. Es war ja nicht die erste Fehlentscheidung auf der mallorquinischen Trainerbank, die aber wieder 3 Punkte gekostet und den RCD wieder in den Abstiegsstrudel gezogen hat. Nach dem Auswärtssieg vor 3 Wochen in Córdoba lag die Elf kurz auf dem 7. Tabellenplatz mit Aussichten ganz oben mitzuspielen, dann folgte wieder ein Unentschieden zu Hause, eine Auswärts- und eine Heimniederlage. Real Mallorca steht wieder vor einem Scherbenhaufen und keiner weiß, wie es weitergeht. Für die Fußballfans ist das schon frustierend. Bis neulich....., Rainer ...
  • Blog de
    29
    November
    2016
    Trainer Fernando Vázquez will unbedingt mit Real Mallorca aufsteigen! Da frage ich mich natürlich: warum auswärts so ein "Angsthasenfußball" gespielt wird. Denn der FC Elche war Tabellennachbar und durchaus auch im eigenen Stadion schlagbar. Aber mit so einer Einstellung, wie der RCD dieses Spiel anging, kann man keinen Blumentopf gewinnen. Oder wurde wieder einmal auf "Unentschieden" gespielt? Vor 2 wochen in Córdoba klappte das mal und das Spiel wurde sogar gewonnen. "Hasta la victoria, siempre - Bis zum Sieg, immer" so der verstorbene Fidel Castro. Bei Vázquez aber gilt: "Hasta el empate, siempre - Bis zum Unentschieden, immer". Selbstverständlich ist ein Punkt besser als keiner. Aber der RCD spielte in dieser Saison bereits 7 mal unentschieden, dabei wären leicht 3 oder gar 4 Siege drin gewesen. Will also Real Mallorca zumindest in die Relagationsrunde kommen, muß die Elf auch "auf Sieg spielen, immer". Nächsten Sonntag um 18 Uhr spielt Mallorca zu Hause gegen den punktgleichen Real Valladolid. Ich hoffe, dass da die Einstellung der Mannschaft eine andere ist, als die letzten beiden Heimspiele, die jeweils 2:2 ausgingen. "Hasta la victoria, siempre - Bis zum Sieg, immer". Bis neulich......., Rainer ...
  • Blog de
    20
    November
    2016
    Real Mallorca hatte in der ersten Spielhälfte ein leichtes Übergewicht und einige Torchancen, doch der Gast aus Andalusien spielte clever und ausgebuffter und machte aus 2 Chancen 2 Tore. Beim 2. Tor für Sevilla kurz vor dem Halbzeitpfiff machte Mallorcas Torhüter Santamaria keine glückliche Figur. In der 2. Spielhälfte machte er aber seinen Fehler durch tolle Paraden mehrmals wieder wett. Zum 2. mal hintereinander mußte der RCD bei den Heimspielen Rückständen hinterherlaufen. Doch auch diesmal bewies die Vázquez-Truppe Moral und erkämpfte sich den Punktgewinn durch großen Einsatz und durch Tore von Brandon Thomas und Lago Junior. Auch wenn es nicht zu einem Dreier reichte, war es doch eines der besseren Spiele im Stadion von Son Moix. Am kommenden Sonntag tritt der RCD beim Tabellennachbarn FC Elche an und hofft, dass dort wieder gepunktet wird. Bis neulich......, Rainer ...
  • Blog de
    12
    November
    2016
    Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel beim FC Córdoba, in dem der Gastgeber 70 % Spielanteile hatte, aber trotz dieser Dominanz keine Tore erzielte, weil die Abwehr von Real Mallorca hervorragend gut stand. Nach einer Stunde Spielzeit änderte sich das Geschehen auf dem Platz: der RCD konnte sich das ein oder andere mal aus der Umklammerung befreien und Moutinho erzielte nach Vorarbeit von Brandon den 1:0 Führungstreffer für Mallorca. Als dann Córdoba alles auf eine Karte setzte, erzielte Brandon nach einem Eckball in der 78. Minute den 0:2 Endstand. Es war der erste Auswärtsdreier für den RCD in dieser Saison und brachte die Vázquez-Elf nach oben in die Nähe der Relegationsplätze. Am Samstag um 18 Uhr  kommt die 2. Mannschaft vom FC Sevilla nach Mallorca, da wird sich zeigen, was der Sieg in Córdoba wert ist. Bis neulich......, Rainer ...