Blog 
Ingos Welt

Blogger

Blog Ingos Welt - Ingothor

Ingothor

In Argentinien aufgewachsen und als Erwachsener nach Deutschland gekommen, zog es Ingo Thor alsbald wieder weg aus diesem mitteleuropäischen Staat nach Spanien.

Über diesen Blog | Gesellschaft

Hier finden sich meist vergnüglich-abseitige Betrachtungen aus dem täglichen Leben auf dieser doch sehr vielschichtigen Insel.


Archiv

  • 27
    Oktober
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Heute back ich, morgen brau ich...

    Es ist manchmal so fürchterlich... Kaum eine Stunde vergeht dieser Tage, ohne dass ich nicht schon wieder von einer oder mehreren Mücken zerstochen werde. Deswegen hüte ich mich seit Wochen davor, in meiner Wohnung spätnachmittags ein Fenster aufzumachen. Auch wenn mir danach ist, Luft hinauszulassen, schrecke ich am Ende wie von der Tarantel gestochen zurück. Denn ich sehe sie draußen in der Luft schwirren und fluche. Nicht selten sind es Dutzende Exemplare. Kein Wunder, denn wenn es regnet, bilden sich in einem kleinen, mit Zitronenbäumen bestandenen In...


  • 19
    Oktober
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Ich müllere so gern

    Es gibt wenig, was mich an Deutschland fasziniert... Ob die langen Gesichter im November in der Straßenbahn von Hannover, ungeschlacht dreinblickende Fußball-Fans in Cottbus, Grünkohl, unpünktliche Züge in nach Hundepisse stinkenden Bahnhöfen oder mit lilafarbenen Perücken versehene Rentnerinnen in den Restaurants von Hertie – all das und noch viel mehr kann mir kreuzweise gestohlen bleiben.

    Eine Sache aber, die mich mit dem deutschen Wesen emotional positiv verbindet, ist mir sogar nach Mallorca gefolgt, was mich geradezu glücklich mach...


  • 05
    Oktober
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Willkommen im Forn de Son Ferriol

    Um zu frühstücken, begebe ich mich gegen 7.40 Uhr morgens gern in das Café Forn de Son Ferriol in der Olmos-Fußgängerzone in Palma. Der Grund: Man kennt mich dort, man bedient mich schnell, und das Croissant nebst Milchkaffee kostet obendrein nur 2 Euro... Klar, dass dort anders als in Cappuccino-Cafés vor allem Mallorquiner herumsitzen... Arbeitnehmer vor dem Gang in ihre Büros... Außerdem befindet sich unweit von diesem Etablissement mein Lieblingsgeldautomat.

    Was ich im Forn de Son Ferriol erlebe, erheitert mich zuweilen bis unter die K...


  • 29
    September
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Letizia, ich komme....

    Ich hatte mich tagelang gefreut. Ja, nach längerer Zeit des Darbens würde ich Spaniens Königin wiedersehen, Letizia... Bei der Eröffnung des riesigen Kongresspalastes von Palma am Montag, den 25. September, sollte sie extra aus Madrid einschneien. Mit ihrem Gemahl, König Felipe VI... Feierlich, wie direkt vom Himmel her...

    Ich malte mir aus, wie es wohl sein würde, wenn mir ein Selfie mit ihr gelänge. Tagelang tat ich dies, sowohl beim Duschen als auch beim Essen. Beim Blick aus dem MZ-Büro auf den Hafen von Portitxol sah ich nicht mehr das tief...


  • 20
    September
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Das Quietschen, das ich nicht mehr missen mag

    Es ist ein fast täglich stattfindender Vorgang: Ich sitze in meinem Büro im vierten Stock des Diario-de-Mallorca- und MZ-Bunkers vor dem Computer, vertieft in die Arbeit, die Stunden vergehen, und unvermittelt dringt ein lautes Reifenquietschen ganz tief in mein Ohr. So tief, dass sich manch ein Zahnwurzelnerv meldet.... Seinen Ursprung hat das Geräusch unten an einer Ampel, die vor einigen Jahren an der vielbefahrenen Autobahn Llucmajor - Palma gebaut worden war und den Zugang vom Büro der Mallorca Zeitung zum Hafen Portitxol für Fußgänger deutlich erlei...


  • 12
    September
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Die Rumpelpassagierin

    Wie mich das Warteverhalten einer nervigen Frau im Flughafen von Palma bass erstaunte

    Es ist früher Morgen in diesem riesigen verschachtelten Insel-Airport. Ich warte auf einen Flug nach Köln/Bonn mit Eurowings. Auf einem dieser Sitze in den Wartebuchten male ich mir aus, wie es wohl sein würde, wenn der Abstand zwischen den Sitzreihen diesmal besonders knapp ausfiele. Ich tröste mich damit, mir vorzustellen, wie schön es doch wäre, wenn neben mir ein Platz frei bliebe und ich schräg die Beine strecken könnte... Glasig schaue ich aus dem Fenster...


  • 23
    August
    2017
    Mallorca Gesellschaft

    Der Strand

    Wie es nach fast zweistündigem Warten vor dem Parkplatz am Traumstrand von Es Trenc dazu kam, dass ich auf einmal mit den Engeln sprach.

    Immer mal wieder bekomme ich Besuch in Palma. Vor allem in Sommern ist dies der Fall. Ich geriere mich dann als Kumpel und Reiseleiter. Es ist Mitte August, und eine gute Freundin von mir aus Buenos Aires, die Rechtsanwältin Gabriela, leistet mir eine Woche lang Gesellschaft. Nach erquickenden Besuchen am Aussichtspunkt oberhalb des Lochfelsens Sa Foradada oder in Valldemossa runzelt sie an einem Samstagabend beim Abendessen im "Mariscal de...


  • Dein Name sei Gordon Gekko

    Es ist wie immer im Sommer af dieser unserer Insel. Irgendwann, wenn es besonders heiß ist, huschen kleine und größere Geckos über viele viele Wände. Sie sind so ungeheuer flink. Kaum sind sie an einer Stelle angelangt, sind sie schon wieder weg. Doch in der Altstadt von Palma nahe der Blumen-Rambla, wo ich wohne, gibt es einen Gecko, der sich anders verhält. Wenn ich nach getaner Arbeit auf dem Sofa liege, den Blick starr auf die Holzbohlen der Wohnungsdecke oder auf den Fernseher gerichtet, schleicht er sich bisweilen außen langsam an einem der Fenste...