Schauspielerin Ursula Karven startet durch

22-05-2008  
Seite senden
Seite drucken
Text vergrössern
Text verkleinern
Ursula Karven auf dem wah!-Konzert in Cas Català.
Ursula Karven auf dem wah!-Konzert in Cas Català.  Foto: Sebastian Terrassa

Ein Leben ohne Yoga kann sie sich nicht mehr vorstellen. Jeden Morgen und selbst an stressigen Drehtagen steht Ursula Karven 30 Minuten früher auf, atmet einmal tief durch und macht ihre Übungen. "Seitdem ich Yoga praktiziere, spüre ich eine starke Verbundenheit mit mir selbst, ich fühle mich echt", sagt die 43-jährige Schauspielerin. "Wahrscheinlich hängt das auch mit dem Alter zusammen, aber ich war noch nie so glücklich wie jetzt."

JUTTA CHRISTOPH Starke Worte, wenn man bedenkt, dass Ursula Karven 2001 ihren damals vierjährigen Sohn Daniel bei einem Unfall verlor und dass sie sich erst vor ein paar Wochen von ihrem Ehemann, dem Filmproduzenten James Veres, getrennt hat. Glück, ist sie überzeugt, kommt nicht von alleine. Nach ihrem Schicksalsschlag habe sie gelernt, dass man sich das Glücklichsein nur selbst erarbeiten kann. Es werde einem nichts geschenkt. ?Ich bin heute dankbarer und bescheidener", sagt sie. Durch Yoga habe sie gelernt, loszulassen und das Leben so anzunehmen, wie es ist.

Angefangen mit den Entspannungs-übungen hat die TV-Darstellerin (?Tatort", ?M.E.T.R.O.") in Kalifornien. In Los Angeles, wo Ursula Karven zwölf Jahre gelebt hat, bevor sie vor drei Jahren nach Mallorca zog, seien alle mit einer Yogamatte durch die Gegend gelaufen und hätten so glücklich ausgesehen. Yoga war trendy, sie wollte es selbst ausprobieren. ?Außerdem hatte ich starke Rückenprobleme und konnte mich kaum noch bewegen. In der fernöstliche Disziplin sah ich eine letzte Chance." Heute ist sie fitter als zu Teenagerzeiten, wie auch ihre DVD ?Power Yoga", die vor der Kulisse der kalifornischen Mojave-Wüste produziert wurde, belegt.
2006 gründete sie zusammen mit ihrer Freundin Kim Steeb, der Frau des ehemaligen Tennis-Profis Charly Steeb, ein Yogazentrum in Palma. ?Mein Studio YogaYou ist aus dem Bedürfnis heraus gewachsen, modernes Yoga nach Europa zu bringen", sagt Ursula Karven. Durch ihre Zeit in Amerika ist sie mit Yogalehrern aus der ganzen Welt verdrahtet. Für große Gruppen gibt sie auch selbst Unterricht, ansonsten trainiert ein Team aus festen und wechselnden internationalen Lehrern die Schüler in dem großen Loft in Palmas Altstadt.

Karven möchte die Marke YogaYou noch ausbauen und plant, weitere Studios in Österreich und in der Schweiz zu eröffnen. Zu ihrem Konzept gehört neben dem Unterricht auch eine Boutique für Yoga-kleidung und -artikel, die sie unter anderem aus Schweden und den USA ordert. Für das Warenhaus Karstadt sports hat sie gerade mit Kim Steeb eine eigene Yoga-Kollektion entworfen, die seit diesem Monat in ausgewählten Karstadt-sports-Filialen im Handel ist. YogaYou veranstaltet zudem in unregelmäßigen Abständen Events für Mitglieder und Freunde. In der vergangenen Woche (14.5.) gab´s zum Beispiel ein Konzert der amerikanischen Gruppe ?wah!" im Designhotel Zhero in Cas Català. ?wah! begleitet mich seit meinen spirituellen Anfängen", erzählt Karven, ?in Los Angeles war es nicht möglich, ohne wah! Yoga zu machen. Die Musik lief in jedem Studio."

Auch ihre nächsten Projekte haben natürlich etwas mit Yoga und Mallorca zu tun - bis auf die geplanten Dreharbeiten für einen neuen ARD-Fernsehfilm. Da der Vertrag noch nicht unterschrieben ist, möchte sie aber im Moment nichts darüber erzählen. Ganz sicher ist dagegen eine neue Yoga-DVD, die im Juni auf der Insel produziert werden soll. Ebenso will Karven noch in diesem Jahr ein Yoga-Hotel auf Mallorca eröffnen. Wo, das behält sie zunächst für sich. Es sieht also ganz danach aus, als würde die Schauspielerin erst mal auf Mallorca wohnen bleiben. ?Die Insel hat eine gesunde Energie und ist nicht so überkandidelt, das gefällt mir", sagt Karven, die mit ihren zwei Kindern auf einer Finca auf dem Land lebt. Natürlich liebe sie auch die Sonne, und dank der guten Flug-Anbindung sei sie schnell in Deutschland oder sonstwo.

Die Schauspielerin bemüht sich, umweltfreundlich zu leben. In den USA habe sie ihr Geschirr immer unter fließendem Wasser abgewaschen, was auf Mallorca undenkbar sei. Wer wie sie in einem Haus ohne Wasseranschluss wohnt wisse, dass jeder Tropfen Wasser mit dem Lkw umständlich angeliefert werden muss. Unter dem Motto ?Runterschalten!" hat sie im vergangenen Jahr einen Werbespot für die Waschmittelmarke Ariel gedreht, in dem sie dazu aufruft, Strom und Wasser zu sparen. Denn auch durch kleine Maßnahmen lasse sich die Umwelt schonen, davon ist Karven im TV-Spot überzeugt: ?Wenn jeder deutsche Haushalt beim Waschen ein Jahr lang eine Stufe runterschalten würde, das heißt von 40 auf 30 Grad, könnte man zwölf Millionen Haushalte ein Jahr lang beleuchten und 1,5 Millionen Tonnen CO2 sparen. Das ist doch fantastisch, einfacher geht es doch gar nicht."
Ihre Lieblingsplätze auf Mallorca: die eigene Finca - und das Yogastudio. Wenn´s nach ihr ginge, könnte sie wochenlang in ihrem Landhaus abtauchen und niemanden sehen. Andererseits ist da aber auch ihr Terminkalender, der meist ziemlich voll ist. So fährt sie fast jeden Tag nach Palma, um nach dem Rechten zu sehen oder eine Yogastunde zu besuchen. Auch Kim Steeb trifft sie regelmäßig, ob nun geschäftlich oder privat. Die beiden Freundinnen bilden das perfekte Chefinnen-Duo für das gemeinsame Studio. Wenn die Schauspielerin mal wieder dreht, ist Kim Steeb da, und wenn diese ihren Mann nach Hamburg begleitet, wo er seit 2008 Turnierdirektor am Rothenbaum ist, springt Ursula Karven ein. Ihr Leben scheint also in bester Ordnung zu sein. Und wenn man sie auf die Trennung von James Veres anspricht und den Artikel in der ?Bunten" erwähnt, sagt sie: Das Titelblatt und die Berichterstattung waren fair. Ihr Blick wird dabei einen Moment nachdenklich.

Bookmark
 
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas  | Euroresidentes